Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wanderin bei Seelisberg tödlich verunglückt

Beim Abstieg vom Niederbauen Chulm Richtung Weid ob Seelisberg ist eine 64-Jährige am Wochenende rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt und wurde durch die Rega geborgen. Am Montagmorgen ist sie ihren Verletzungen erlegen.

(pz) Am Sonntag, 27. Oktober, nach 13 Uhr, begab sich ein Ehepaar auf den Abstieg vom Niederbauen Chulm Richtung Weid ob Seelisberg. Sie befanden sich in einem Couloir auf dem oberen Teil des blau-weissen Gebirgswanderweges, als die Frau aus derzeit ungeklärten Gründen zu Fall kam und in der Folge rund 100 Meter abstürzte. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Uri eilten Drittpersonen sowie ihr Ehemann sofort zur Hilfe und alarmierten die Rega.

Die 64-jährige Frau wurde durch die Rega geborgen und in ein ausserkantonales Spital überflogen, wo sie am frühen Montagmorgen den lebensbedrohlichen Verletzungen erlegen ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.