Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wanderwegplan des Kantons Uri liegt zur Einsichtnahme auf

Der kantonale Wanderwegplan wurde leicht angepasst. Bis zum 16. September können Beschwerden eingereicht werden.
Eine Wanderwegtafel an einem Wanderweg am Stanserhorn. 1. August 2015 (Neue NZ/Oliver Mattmann)

Eine Wanderwegtafel an einem Wanderweg am Stanserhorn. 1. August 2015 (Neue NZ/Oliver Mattmann)

(pd/ml) Der kantonale Wanderwegplan ist von Gesetzes wegen alle zehn Jahre anzupassen. Die Justizdirektion hat den Entwurf des überarbeiteten Wanderwegplans bei den Gemeinden, Korporationen und interessierten Kreisen in die öffentliche Mitwirkung geschickt.

Neu enthält der überarbeitete Urner Wanderwegplan 390 Kilometer Hauptwanderwege, welche über 21 Hauptwanderrouten führen. Gegenüber dem geltenden Wanderwegplan aus dem Jahr 2009 entspricht dies einer Zunahme von drei Kilometern, wobei keine grossen Änderungen, sondern höchstens Verschiebungen zu verzeichnen sind. Das Netz der Nebenwanderwege von regionaler Bedeutung verzeichnet eine Zunahme von 17 Kilometern auf neu 289 Kilometer. Die Nebenwanderwege von lokaler Bedeutung weisen eine Gesamtlänge von 778 Kilometern auf, was gegenüber dem geltenden Wanderwegplan einer Reduktion von 37 Kilometern entspricht.

Die Unterlagen des überarbeiteten Wanderwegplans liegen bei den Gemeindekanzleien, der Standeskanzlei im Rathaus und bei der Justizdirektion, Rathausplatz 5, zur Einsichtnahme öffentlich auf. Sie sind zudem unter www.ur.ch/vernehmlassungen abrufbar. Anregungen und Einwendungen sind an die Justizdirektion Uri, Rathausplatz 5, 6460 Altdorf, bis zum 16. September einzureichen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.