WASSEN: Auffahrunfall mit vier Autos auf der A2

Bei einem Auffahrunfall auf der schneebedeckten Autobahn A2 bei Wassen wurden fünf Personen verletzt. Die A2 in Fahrtrichtung Norden musste kurzzeitig gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Zur Räumung der Unfallstelle musste die A2 bei Wassen kurzzeitig gesperrt werden. (Bild: Kapo Uri)

Zur Räumung der Unfallstelle musste die A2 bei Wassen kurzzeitig gesperrt werden. (Bild: Kapo Uri)

Am Sonntagmorgen fuhr ein Autolenker aus Italien auf der Autobahn A2 in Richtung Norden. Wegen des starken Schneefalls und der schneebedeckten Fahrbahn fuhr dieser mit geringer Geschwindigkeit, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. Der nachfolgende Fahrer, ebenfalls aus Italien, erkannte dies aus zurzeit noch unbekannten Gründen zu spät und fuhr auf das vordere Auto auf.

Ein weiterer Lenker stellte sein Auto mit Luzerner Kontrollschildern am rechten Fahrbahnrand ab und versuchte,   die Unfallstelle abzusichern. Dies bemerkte der nachfolgende Autolenker aus Schwyz zu spät und kollidierte mit dem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Auto.

Beim Auffahrunfall verletzten sich fünf Personen. Sie wurden in das Kantonsspital Uri und in ein auswärtiges Spital überführt. Zwei Personen konnten nach ambulanter Behandlung bereits wieder aus dem Spital entlassen werden.

Der Sachschaden beläuft sich gemäss Polizeiangaben insgesamt auf rund 30‘000 Franken.

Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, vier Ambulanzteams, ein lokaler Abschleppdienst sowie die Kantonspolizei Uri. Die Autobahn A2 war in Fahrtrichtung Nord kurzzeitig gesperrt.

pd/zim