WASSEN: Gemeinderat präsentiert drei Kandidaten

Im Gemeinderat Wassen sind vier Sitze vakant. Doch nun soll die Situation entschärft werden.

Drucken
Teilen
Blick auf Wassen mit der berühmten Kirche. (Bild: Elias Bricker / Neue UZ)

Blick auf Wassen mit der berühmten Kirche. (Bild: Elias Bricker / Neue UZ)

Der Gemeinderat Wassen besteht momentan gerade einmal noch aus drei Personen. Insgesamt sind vier Sitze vakant. Die Behörde ist somit noch ganz knapp beschlussfähig. Die Belastung für die drei Gemeinderäte Kristin T. Schnider, Daniel Kammer und Lukas Schär ist riesig. Dazu kommt: Die Drei sind neu im Amt und haben keine politische Erfahrung. Der einzige Bisherige im Rat, Vizepräsident Christian Gehrig, ist im März Knall auf Fall zurückgetreten.

Doch nun sollen die drei Gemeinderäte entlastet werden. An einer ausserordentlichen Dorfgemeinde am Freitagabend konnte Gemeindepräsidentin Kristin T. Schnider zusätzliche drei Kandidaten für den Gemeinderat vorstellen. Der erste Kandidat ist Marcel Schmutz. Er lebt seit einem Jahr im Wiler Pfaffensprung und leitet neu das Betagten- und Pflegeheims Urner Oberland. Die zweite Kandidatin ist die aktuelle Wassner Landrätin Vreni Walker aus Meien. Und der dritte Kandidat heisst Markus Baumann und war bereits einmal Gemeinderat von Wassen. Der siebte Sitz im Gemeinderat bleibt aber wohl weiterhin vakant. «Aber das ist nicht so schlimm», sagte Gemeindepräsidentin Schnider. «Mit sechs Gemeinderäten sind wir mehr als zufrieden.»

Die Ergänzungswahl des Gemeinderats findet am 14. Juni an der Urne statt.

Elias Bricker