WASSEN: Philippinischer Freiheitsheld verewigt

Dem Helden der philippinischen Revolution ist nun in Uri ein Denkmal gewidmet. Rizal hatte sich vor über hundert Jahren von den Taten Wilhelm Tells ?anstecken lassen.

Florian Arnold
Drucken
Teilen
Frau Landammann Heidi Z'graggen und der philippinische Botschafter Leslie J. Baja in Wassen vor der Büste des Freiheitshelden José Rizal. (Bild Florian Arnold)

Frau Landammann Heidi Z'graggen und der philippinische Botschafter Leslie J. Baja in Wassen vor der Büste des Freiheitshelden José Rizal. (Bild Florian Arnold)

Am Freitag, 29. August, wurde einige Meter oberhalb des Bahnhofs Wassen eine gegossene Büste von José Rizal eingeweiht. Es handelt sich dabei um den philippinischen Freiheitskämpfer, der vor über hundert Jahren als Drahtzieher der Revolution sein Leben lassen musste. Später haben ihm die Philippinos ein Denkmal gesetzt: Eine Statue des Telldenkmal-Erschaffers Richard Kissling ziert seither einen Platz in der philippinischen Hauptstadt Manila. Rizal steht dabei auf Gotthardgranit, der in Wassen abgebaut wurde.

Gut hundert Jahre nach der Errichtung des Denkmals in Manila wird der philippinische Held nun auch in Wassen verewigt. Am Freitag reiste der philippinische Botschafter Leslie J. Baja nach Wassen. Gemeinsam mit Frau Landammann Heidi Z’graggen wurde auf die guten diplomatischen Beziehungen angestossen.