WASSEN: Projekt für Strassenlärmsanierung genehmigt

Der Regierungsrat hat das Projekt für die Strassenlärmsanierung an der Gotthardstrasse und an der Sustenstrasse in Wassen genehmigt.

Drucken
Teilen

Die Strassenlärm-Sanierungsprogramme zeigen, dass die Immissionsgrenzwerte bei einigen Liegenschaften an der Gotthard- und der Sustenstrasse in Wassen überschritten werden, heisst es in einer Mitteilung der Standeskanzlei Uri.

Im Rahmen der Unterhaltsarbeiten der Strassen sollen bei künftigen Belagserneuerungen lärmarme Beläge eingebaut werden. Als weitere Massnahmen seien Schallschutzfenster respektive Schalldämmlüfter bei Schlafräumen vorgesehen, heisst es weiter.

Massnahmen können freiwillig getroffen werden
Gemäss des Konzepts des Kantons Uri werden auf freiwilliger Basis Massnahmen getroffen, wenn der Immissionsgrenzwert tags oder nachts überschritten ist und sich die Eigentümerschaft mit 15 Prozent an den Kosten beteiligt, schreibt die Standeskanzlei weiter. Wenn Eigentümer diesen Beitrag nicht leisten, werden Massnahmen nur bei Überschreitungen des Alarmgrenzwertes realisiert.

Die Kosten der Strassenlärmsanierung entlang der Gotthardstrasse und der Sustenstrasse betragen 484'000 Franken Der Beitrag des Bundes beträgt zirka 80'000 Franken. Die Ausführung der Lärmschutzmassnahmen soll in den Jahren 2009/10 vorgenommen werden.

ana