WEGMACHERHÜTTE: WC auf Klausenpass ist behindertengerecht

Die alte Wegmacherhütte auf dem Klausenpass ist für 70 000 Franken saniert worden. Dabei wurde auch an die Bedürfnisse von Behinderten gedacht.

Drucken
Teilen
Walter Inderbitzin von Procap Uri zeigte sich erfreut über den gelungenen Umbau der WC-Anlage. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Walter Inderbitzin von Procap Uri zeigte sich erfreut über den gelungenen Umbau der WC-Anlage. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

«Es handelt sich zwar um ein kleines, dafür aber um ein sehr wichtiges Projekt», betonte der Urner Baudirektor Markus Züst am Donnerstag vor der offiziellen Eröffnung der behindertengerecht sanierten WC-Anlage. Letztere befindet sich in der alten Wegmacherhütte, die bereits seit Jahrzehnten den unzähligen Touristen als öffentliche Toilette zur Verfügung steht. «Unseres Wissens gehört der Klausen zu den ersten Alpenpässen, die über eine behindertengerechte WC-Anlage verfügen», sagte Züst. «Für die hiesigen Passübergänge handelt es sich auf jeden Fall um eine Novität.»

70 000 Franken kostete die Sanierung, wobei nur ein Teil davon in die Erneuerung des stillen Örtchens investiert wurde. Die Wegmacherhütte wird nämlich auch weiterhin für den Unterhalt der Passstrasse gebraucht.

Urs Hanhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.