Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wenn der Bass ins Zentrum rückt

Bassist Mich Gerber entführte das Publikum im Kellertheater im Vogelsang in ganz eigene Klangwelten. Perkussionist Andi Pupato unterstützte ihn dabei gekonnt.
Markus Zwyssig
Bassist Mich Gerber und Perkussionist Andi Pupato bei ihrem Auftritt im Kellertheater. (Bild: Markus Zwyssig, Altdorf, 26. Oktober)

Bassist Mich Gerber und Perkussionist Andi Pupato bei ihrem Auftritt im Kellertheater. (Bild: Markus Zwyssig, Altdorf, 26. Oktober)

Mich Gerber zog mit seinem Bass und seinem Live-Sampling-Looping-System die über 50 Besucher im Kellertheater am Freitagabend in seinen Bann. Begleitet wurde er beim Auftritt am Freitagabend von Andi Pupato. Der Zürcher bewies seine perkussive Vielfalt.

Der 59-jährige Berner Komponist und Musiker Mich Gerber hat 2018 nach zehnjähriger Pause mit «Shoreline» wieder ein Album veröffentlicht. Dieses stand denn auch im Zentrum des Live-Auftritts im «Vogelsang». Gerber hat ein System entwickelt, mit dem er Lagen über Lagen live aufnimmt und wiedergibt, bis eine dichte, rhythmische und melodiöse Klanglanschaft entsteht. Gerber nähert sich dadurch Schritt für Schritt seiner persönlichen atmosphärischen Weltmusik.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.