Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wetterpech für das Altdorfer Open-Air-Kino

Vier Abende wurde den Urner Filmfans auf dem Unterlehn in Altdorf Kino unter freiem Himmel geboten. Schlechtes Wetter trübte das Vergnügen. Das Publikum kam trotzdem recht zahlreich.
Markus Zwyssig
Trotzten dem Wetter: Besucher des Freiluft Film Altdorf am vergangenen Mittwoch. (Bild: Urs Hanhart)

Trotzten dem Wetter: Besucher des Freiluft Film Altdorf am vergangenen Mittwoch. (Bild: Urs Hanhart)

Die Organisatoren des Open-Air-Kinos in Altdorf waren diese Woche wirklich nicht zu beneiden. An allen vier Abenden mit Kino im Freien regnete es – zum Teil sogar in Strömen. Der Wind war ein zusätzlicher Spielverderber. «Wenn es stürmt, ist das für uns, vor allem wegen der grossen Leinwand, das Schlimmste», sagt Patrick Dal Farra, OK-Präsident des Open-Air-Kinos.

Trotz des schlechten Wetters wurden alle Filme wie geplant unter freiem Himmel gezeigt. Mehr als fünfhundert Kinofans sahen sich zwischen Mittwoch und Samstagabend die Filme auf dem Unterlehn in Altdorf an. Patrick Dal Farra ist zufrieden: «Die Reaktionen des Publikums waren durchwegs positiv. Viele bedankten sich für unsere Arbeit», so der Altdorfer. «Das motiviert uns, weiterzumachen.»

Ein Vierteljahrhundert ein fester Begriff

Um das Kinoerlebnis im Freien zu ermöglichen, nehmen die vielen Helfer jeweils zahlreiche Stunden Frondienstarbeit auf sich. Doch alle helfen immer wieder mit – mehrere seit vielen Jahren. Abend für Abend waren ­zwischen 12 und 15 Personen im Einsatz. Denn die gesamte Infrastruktur wurde jedes Mal neu auf- und nach der Filmvorführung wieder abgebaut. Dadurch konnte das Unterlehn tagsüber wie gewohnt genutzt werden. Um den grossen Aufwand bewältigen zu können, helfen neben den Mitarbeitern des Cinemas Leuzinger auch Angehörige und Freunde mit. Aufgebaut werden müssen die gesamte digitale Projektionsanlage für die Filme, die grosse aufblasbare Leinwand, die rund 360 Stühle sowie Bar-Elemente und Absperrgitter. «Neben den Helfern können wir auch auf grosszügige Sponsoren zählen», sagt Patrick Dal Farra.

Freiluft Film Altdorf, wie die Veranstaltung offiziell heisst, gibt es bereits seit 26 Jahren. «Die langjährige Erfahrung und die Tatsache, dass das Cinema Leuzinger neben Altdorf auch in Rapperswil ein grosses Kino betreibt, ermöglicht es uns immer wieder, Schweizer Premieren und sogar Vorpremieren zu zeigen», erzählt Dal Farra.

Drama, britischer Humor und französische Komödie

Eröffnet wurde das Open-Air-­Kino am Mittwoch mit dem nicht ganz leicht verdaulichen Drama «What Will People Say». Die in Norwegen aufgewachsene Pakistanerin Iram Haq erzählt darin ihre eigene Geschichte. Als Teenagerin wurde sie von ihren Eltern in ihr Heimatland zur «Umerziehung» gebracht. Am Donnerstagabend war «Destination Wedding» mit Keanu Reeves und Winona Ryder zu sehen. Die britische Komödie «Swimming With Men» über männliche Synchronschwimmer brachte das Publikum am Freitag zum Lachen. Beendet wurde das Programm mit der französischen Komödie «Tout le monde debout», eine Liebesgeschichte mit falschen und echten Rollstuhlfahrern. Und bei so viel Enthusiasmus ist so gut wie sicher, dass es im nächsten Jahr in Altdorf wieder ein Open-Air-Kino gibt. Dann aber hoffentlich mit mehr Wetterglück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.