Ein Hirsch hält in Altdorf die Polizei auf Trab – Strasse muss gesperrt werden

Weil im Bereich der Giessenstrasse/Gartenmatt am Montagnachmittag ein Hirsch umher irrte, musste die Industriestrasse gesperrt werden. Wegen der akuten Gefahr für das Tier wurde es von der Wildhut erschossen.

Merken
Drucken
Teilen

(pz) Am Montag, 23. September, kurz vor 16.30 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Uri die Meldung, dass sich ein Hirsch im Bereich der Giessenstrasse/Gartenmatt in Altdorf befindet. Die umgehend ausgerückten Patrouillen der Kantonspolizei Uri versuchten das Wildtier mit Hilfe von Wildhütern zu lokalisieren und aus dem Siedlungsraum wegzutreiben. Die Versuche blieben erfolglos.

Laut der Kantonspolizei Uri musste aus Sicherheitsgründen die Industriestrasse für rund 45 Minuten gesperrt und die Autobahn A2 zwischen Altdorf und Flüelen einspurig geführt werden. Aufgrund der akuten Gefahr für das Wild wie auch für die Verkehrssicherheit erschoss die Wildhut das Wildtier um zirka 18.45 Uhr.