Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WINTER: Urserntal wappnet sich für den Ansturm

Das Feriendorf Andermatt-Reuss verfügt neuerdings über das weitherum grösste und modernste Parkhaus. Die Anlage mit über 400 Parkplätzen soll noch deutlich erweitert werden.
Die Einfahrt zum neuen Parkhaus bedindet sich unterhalb des Radisson Blu (Bild: Urs Hanhart (Andermatt, 16.12.2017))

Die Einfahrt zum neuen Parkhaus bedindet sich unterhalb des Radisson Blu (Bild: Urs Hanhart (Andermatt, 16.12.2017))

Wer sein Auto gestern im Urserntal im Freien abstellen musste, kam nicht darum herum, zum Schnee- und Eisschaber zu greifen, um das Fahrzeug wieder fahrbereit zu machen. Dieser winterliche Sondereffort wird künftig in Andermatt nicht mehr nötig sein – sofern man sich einen Parkplatz im neuen Parkhaus Andermatt-Reuss sichern kann.

Diese öffentliche unterirdische Anlage gehört zum Feriendorf Andermatt-Reuss und verfügt über 420 Parkfelder, aufgeteilt in sechs Bereiche. In einer ersten Phase sind allerdings nur 240 Parkplätze zugänglich. Erst nach der Eröffnung des noch im Bau befindlichen Hotels Radisson Blu, voraussichtlich im Sommer 2018, wird die ganze Kapazität genutzt.

Ein technologisches Meisterstück

«Wir haben in letzter Zeit intensiv gearbeitet, um das Parking endlich in Betrieb zu nehmen», sagte der CEO der Andermatt Swiss Alps (ASA) AG, Franz-Xaver Simmen, an der gestrigen Eröffnungsfeier. «Der Bau dieser komplexen und umfassenden Anlage war sehr aufwendig und hat rund zwei Jahre gedauert. Wir sind froh, dass sich die Ferienwohnungseigentümer nun nicht mehr länger gedulden müssen.»

Die Einfahrt ins Parkhaus befindet sich gleich unterhalb des «Radisson Blu». Berechtigte können hineinfahren, ohne ein Fenster herunterkurbeln zu müssen. Möglich macht dies ein im Einfahrtsbereich installiertes automatisches Nummernschilder-Erkennungssystem. Bei Besitzern von Ferienwohnungen im Resort geht die Schranke automatisch hoch.

Auch sonst ist das neue Parkhaus, das als auffälligstes Merkmal einen Kreisel zu bieten hat, mit modernster Technik ausgestattet. Simmen sprach gestern gar von einem «technologischen Meisterstück». «Es hat Sprinkleranlagen, Überwachungsanlagen, Brandmeldeanlagen und auch automatische Entlüftungsanlagen, falls es mal brennen sollte. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt», betonte der CEO.

Das Parkhaus ist so konzipiert, dass es quasi gemeinsam mit dem Feriendorf wachsen kann. Im Endausbau in einigen Jahren soll es über rund 1100 Parkfelder verfügen. Das Parkieren bis zu einer Stunde ist gratis, ein Tag kostet 20 Franken. Simmen bezeichnete die Tarifpolitik als «human».

Gestern wurde in Andermatt auch das neue Langlaufzentrum Nordic House im zum Golfplatz gehörenden Clubhaus eröffnet. Es wird von Imholz-Sport geführt wird. Dort gibt es einen Shop, der Langlaufausrüstungen vermietet und Langlaufkurse anbietet. Zudem werden während des Winters diverse Events veranstaltet. Am kommenden Freitag nimmt zudem die neue Gondelbahn Andermatt–Nätschen–Gütsch den Betrieb auf. Sie gilt als zentrales Element der Skigebietsverbindung mit Sedrun. (urh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.