WIRTSCHAFT: Urner Raiffeisenbanken hatten gutes Jahr

Die Urner Raiffeisenbanken legen – trotz Finanzkrise – ein erfreuliches Jahresergebnis vor. Der Zuwachs übertrifft die Erwartungen.

Drucken
Teilen
Die Raiffeisen-Filiale in Schattdorf. (Bild pd)

Die Raiffeisen-Filiale in Schattdorf. (Bild pd)

Bei den Urner Raiffeisenbanken ist die Zahl der Kunden, aber auch der anvertrauten Gelder im vergangenen Jahr stark angestiegen. «In turbulenten Zeiten zählen die Kunden auf eine Bank, die lokal verankert ist», sagt Beat Bütikofer, Medienbeauftragter der Urner Raiffeisenbanken.

Die Bilanzsumme der insgesamt vier Banken stieg im Berichtsjahr trotz Unsicherheit an den Finanzmärkten um 5,2 Prozent. Die Kundengelder stiegen um 4,3 Prozent auf 722,1 Mio. Franken. Dabei konzentrierte sich die Nachfrage vorwiegend auf Termingeldanlagen und Vorsorgeprodukte. Die Zuwachsrate bei den Kundenausleihungen betrug 4,8 Prozent oder 35,1 Mio. Franken.

Im Kanton Uri konnten die insgesamt vier Banken 682 neue Genossenschafter gewinnen. Die Zahl erhöhte sich im Berichtsjahr von 14'258 auf neu 14'940. Dies entspricht einer Steigerung von 4,8 Prozent.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.