WOCHENENDVERKEHR: Zwei Unfälle am Nätschen

Am Wochenende ereigneten sich auf den Urner Strasse erneut Töffunfälle. Bei einem der zwei Stürze auf der Oberalpstrasse war ein junger Quadfahrer betroffen.

Drucken
Teilen
Die Urner Polizei hat erneut mit Töffunfällen zu tun. (Symbolbild / Adrian Venetz / Neue NZ)

Die Urner Polizei hat erneut mit Töffunfällen zu tun. (Symbolbild / Adrian Venetz / Neue NZ)

Wie die Urner Kantonspolizei in ihrer Mitteilung vom Sonntag schreibt, fuhr ein dänischer Töfffahrer am Freitagnachmittag auf der Oberalppasstrasse von Andermatt Richtung Passhöhe. Im Gebiet „Unterer Nätschen“ habe er in einer Haarnadelkurve die Herrschaft über sein Motorrad verloren und sei ins Wiesland gestürzt. Der Verletzte musste mit der Ambulanz ins Kantonsspital Altdorf gebracht werden.

Am Sonntag fuhr ein Quad vom Oberalpass Richtung Andermatt. Bei einem Bremsmanöver im Gebiet Nätschen habe der Lenker aus Graubünden auch die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren, so die Polizei weiter. Dieses habe sich überschlagen. Dabei verletzte sich der 19-Jährige. Er wurde auch ins Spital gebracht.

Am Samstagmittag  fuhr ein deutscher Töfffahrer von Wassen her kommend Richtung Sustenpasshöhe. Unterhalb des Sustenbrügglis kollidierte er mit einem Auto und stürzte. Er verletzte sich leicht, musste aber nicht hospitalisiert werden. An den beiden Fahrzeugen ist laut Urner Kantonspolizei ein Sachschaden von insgesamt 10‘000 Franken entstanden.
 

pd/kst