Zentralschweiz
10'000 Franken für innovative Unternehmen – Preis wird auch dieses Jahr verliehen

Die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz zeichnet wieder aussergewöhnliche Leistungen aus. Unternehmen aus Uri, Schwyz, Luzern, Ob- und Nidwalden können sich nun bewerben.

Drucken
Teilen

(pd/RIN) Zum 35. Mal würdigt die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ) mit dem Innovationspreis aussergewöhnliche Leistungen von Unternehmen aus den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden. Die Unternehmen können ihre umgesetzten und im Markt eingeführten Innovationsprojekte einreichen.

«Wir würdigen die Entwicklung und Umsetzung von innovativen, technologieorientierten oder wissensbasierten Produkten, Verfahren sowie Dienstleistungen», sagt Jurypräsident und Ständerat Hans Wicki. «Mir ist es wichtig, dass der Preis jene Unternehmerinnen und Unternehmer belohnt, die Innovation von ihren Mitarbeitenden fordern und diese Denkweise fördern.»

Hoher Innovationsgehalt ist gefordert

Teilnahmeberechtigt seien Unternehmen mit Sitz in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Ob- oder Nidwalden. Weiter sei der Preis nicht an spezifische Branchen oder Kriterien hinsichtlich der Unternehmensgrösse gebunden. Die eingereichten Projekte müssen jedoch über einen hohen Innovationsgehalt verfügen und bereits erfolgreich im Markt eingeführt worden sein, schreibt die IHZ in ihrer Mitteilung. Für die Bewerbung sei keine IHZ-Mitgliedschaft notwendig.

Der mit 10’000 Franken dotierte Preis biete dem Gewinner-Unternehmen zusätzlich die Möglichkeit, seine Tätigkeiten und Leistungen im Wirtschaftsraum Zentralschweiz als besonders innovativ zu präsentieren. «Durch den IHZ-Innovationspreis 2020 wird unser Unternehmen in der Zentralschweiz und darüber hinaus als innovativ und zukunftsorientiert wahrgenommen», sagt Markus Stolz. Er ist CEO des letztjährigen Gewinner-Unternehmens Sigrist-Photometer AG in Ennetbürgen.

Am 30. April ist Eingabefrist

Nach Ablauf der Eingabefrist am 30. April 2021 prüft die Jury die Bewerbungen detailliert und trifft eine erste Vorauswahl. Im Anschluss finden Jury-Besuche bei den noch im Rennen stehenden Unternehmen statt. Gestützt auf die Besuche sowie die eingereichten Projektunterlagen wird im September 2021 das Sieger-Unternehmen erkoren.

Die detaillierten Bestimmungen sowie das Anmeldeformular zum IHZ-Innovationspreis sind auf www.ihz.ch abrufbar.