Zentralschweizerisches Jodlerfest in Andermatt um ein Jahr verschoben

Wegen der Coronakrise wird das Eidgenössische Jodlerfest in Basel ein Jahr später gefeiert. Dadurch wird das Zentralschweizerische Jodlerfest in Andermatt erst 2022 durchgeführt.

Markus Zwyssig
Merken
Drucken
Teilen
An der vergangenen Fasnacht wurde bereits mit einer Bar-Dose für das 64. Zentralschweizerische Jodlerfest geworben. Dieses findet aber nun ein Jahr später statt.

An der vergangenen Fasnacht wurde bereits mit einer Bar-Dose für das 64. Zentralschweizerische Jodlerfest geworben. Dieses findet aber nun ein Jahr später statt.

Bild: PD

In Andermatt wurden für das Zentralschweizerische Jodlerfest bereits viele Vorbereitungsarbeiten getätigt. Nach der Zusage und der Vertragsunterzeichnung mit dem Zentralschweizerischen Jodlerverband konnte man im Urserntal loslegen. Insbesondere verkehrstechnische Fragen konnten geklärt und die verschiedenen Lokalitäten reserviert werden. Zudem wurde auch schon die Werbetrommel gerührt. Rund 50 000 Gäste werden zum Grossanlass im Urserntal erwartet.

Erika Zanini mit Sohn Raphael und Ehemann Reto am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig.

Erika Zanini mit Sohn Raphael und Ehemann Reto am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig.

Bild: Corinne Glanzmann (24. Juni 2017)

«Die Situation rund um das Coronavirus mit den vielen Unsicherheiten, was die Möglichkeit zur Durchführung grosser Anlässe betrifft, ist schwierig», sagt Erika Zanini-Brun. «Wir konnten in den vergangenen Wochen ja auch keine OK-Sitzungen mehr durchführen.» Die engagierte Jodlerin ist im Organisationskomitee in Andermatt dabei und zudem Vizepräsidentin des Zentralschweizerischen Jodlerverbands (ZSJV). Eine Absage des diesjährigen Eidgenössischen Jodlerfests in Basel habe sich abgezeichnet. Sie ist froh, dass jetzt Klarheit herrsche.

2023 findet das Eidgenössische Jodlerfest in Zug statt, Sempach wird auf 2024 verschoben

Eidgenössische Jodlerfeste finden alle drei Jahre statt. In den Zwischenjahren werden sogenannte Unterverbandsfeste durchgeführt, denn der Eidgenössische Jodlerverband gliedert sich in fünf Unterverbände. Wer an einem Unterverbandsfest in den Sparten Jodelgesang, Fahnenschwingen, Alphornblasen die Note 1 (sehr gut) oder die Note 2 (gut) erreicht, ist für das Eidgenössische Jodlerfest qualifiziert.

Um nun trotz des Unterbruchs von einem Jahr im Rhythmus zu bleiben und nicht andere traditionelle kulturelle und folkloristische Grossveranstaltungen zu konkurrenzieren, findet 2021 das Eidgenössische Jodlerfest in Basel statt, das nächste Eidgenössische geht bereits 2023 in Zug über die Bühne. Das ursprünglich für 2022 geplante Zentralschweizerische Jodlerfest in Sempach findet nun 2024 statt.

Verschiebung macht erneut viele Gespräche erforderlich

In Andermatt hat man für das Zentralschweizerische Jodlerfest viele Verträge und Zusagen für 2021 in der Tasche. Nun müsse man schauen, dass diese auch für 2022 Gültigkeit hätten. «Wir werden sehr viele Gespräche führen müssen», sagt Zanini-Brun. «Die Vorarbeiten werden uns aber dazu sicherlich nützlich sein.»

Speziell für Andermatt ist, dass 2022 der Zentralschweizerische Jodlerverband sein 100-Jahr-Jubiläum feiern kann. «Das werden wir in irgendeiner Form auch in unser Fest einbauen», gibt sich Erika Zanini-Brun überzeugt. Sie attestiert dem Andermatter OK unter der Leitung von Christoph Gähwiler, sehr fleissig und innovativ zu sein. «Das Zentralschweizerische Joderfest in Andermatt wird auch 2022 eine gute Sache», gibt sich Zanini-Brun überzeugt.