Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Schiessen: Zgraggen-Dynastie auf dem 1. Rang

Am vergangenen Samstag hat der Urner Final der dezentralisierten Gruppenmeisterschaft stattgefunden. Die besten Teams jeder Kategorie konnten sich für die erste schweizerische Hauptrunde qualifizieren.
Paul Gwerder
Die Schattdorfer siegten im Feld D; von links: Felix Arnold, Manuela Poletti-Zgraggen, Niklaus Zgraggen, Andreas Zgraggen und Georg Zgraggen. (Bild: Paul Gwerder, Flüelen, 13. Mai 2019)

Die Schattdorfer siegten im Feld D; von links: Felix Arnold, Manuela Poletti-Zgraggen, Niklaus Zgraggen, Andreas Zgraggen und Georg Zgraggen. (Bild: Paul Gwerder, Flüelen, 13. Mai 2019)

Der mit Spannung erwartete kantonale Gruppenmeisterschaftsfinal fand am Samstag, 11. Mai, im Schiessstand auf der Flüeler Allmend statt. 19 Urner Teams traten in drei nach Sportgeräten getrennten Feldern mit dem Sturmgewehr 90 (Feld E), dem Sturmgewehr 57/03 und 57/02 (Feld D), dem Karabiner und dem Standardgewehr an (Feld A). Sie kämpften um die insgesamt zwölf Qualifikationsplätze für die erste schweizerische Hauptrunde.

Der Schweizerische Schiesssportverband (SSV) führt seit 1950 jährlich eine dezentralisierte Gruppenmeisterschaft 300 Meter durch. Der Wettkampf dient der Förderung der Schiessfertigkeit auf sportlicher Grundlage und des Breitensportes.

Isenthal, Schattdorf und Attinghausen sind die Sieger

Der Wettkampf beginnt mit den Vorrunden in den Kantonalverbänden, führt über drei Schweizer Hauptrunden (Cup-System) und wird mit dem Schweizer Final am 31. August in Zürich abgeschlossen.

Die wechselnden Wetterverhältnisse, insbesondere der böige Wind, machte den Schützen in Flüelen zu schaffen und es gab deshalb auch keine absoluten Spitzenergebnisse. Im Feld E starteten total zehn Gruppen. Dabei zeigten die Schützen aus Attinghausen der Konkurrenz den Meister und gewannen mit elf Punkten Vorsprung und mit insgesamt 2021 Punkten klar vor Unterschächen. Der Erfolg der Attinghauser mit den Schützen Louis Camenzind, Urban Camenzind, Ivo Gisler, Markus Zurfluh und Stefan Zurfluh war auch dem guten Teamergebnis zu verdanken, denn keiner der fünf Schützen fiel resultatmässig ab. Bei ihrem Sieg im Vorjahr bei besseren äusseren Bedingungen gab es sogar noch zehn Treffer mehr. Das höchste Resultat aller Schützen erzielte Oswald Schmid (SG Flüelen) mit 143 Punkten in der zweiten Runde, während bei den Frauen Edith Bissig (SG Isenthal) mit 141 Treffern brillierte.

Im Feld D deklassierte Schattdorf die Konkurrenz mit 2057 Punkten, denn die zweitplatzierten Seelisberger verloren schon 39 Punkte auf das Siegerteam. Die Zgraggen-Dynastie trat wieder in der gleichen Besetzung wie im Vorjahr an: mit den Brüdern Georg und Nikolaus Zgraggen und deren Kinder Andreas Zgraggen und Manuela Poletti-Zgraggen sowie ihrem Cousin Felix Arnold. Besonders treffsicher zeigte sich heuer Andreas Zgraggen mit insgesamt 424 Punkten.

Im Feld A brauchte diesmal Isenthal Glück, um mit einem winzigen Punkt Vorsprung auf Unterschächen zu siegen. Die Schächentaler hatten Pech, denn nur wegen eines Scheibenfehlers, das heisst eines Nullers, verloren sie den Final mit 1857 Punkten. Wollen die Isenthaler Schützen aber schweizweit weiterkommen, so müssen sie sich gewaltig steigern, denn die 1858 Punkte sind eher mässig einzustufen. Noch vor zwei Jahren erzielten sie 29 Treffer mehr.

Für die erste schweizerische Hauptrunde haben sich alle Teams im Feld A qualifiziert, da nur drei Gruppen in der Kategorie Standardgewehr zum Wettkampf antraten.

Aus der Rangliste - Feld A (alle Teams qualifiziert): 1. Isenthal (1858 Punkte); 2. Unterschächen (1857); 3. Spiringen, 1842. Feld D (4 von 6 Teams qualifiziert): 1. Schattdorf (2057 Punkte); 2. Seelisberg (2018); 3. Seedorf (1967); 4. Sisikon (1942). Feld E (5 von 10 Teams qualifiziert): 1. Attinghausen (2021 Punkte); 2. Unterschächen (2010); 3. Bürglen (2010); 4. Isenthal (2003); 5. Spiringen 1 (1999).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.