ZIVILSCHUTZZENTRUM IN ERSTFELD: Die Erstfelder Feuerwehr prüft die Alarmierung

Das Alarmsystem Mikado funktionierte nicht immer einwandfrei. Jetzt sucht eine Arbeitsgruppe nach Verbesserungen.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr Erstfeld im Einsatz, hier im Jahre 2003. (Bild: Angel Sanchez / Archiv UZ)

Die Feuerwehr Erstfeld im Einsatz, hier im Jahre 2003. (Bild: Angel Sanchez / Archiv UZ)

Kommandanten und Instruktoren haben sich im Zivilschutzzentrum in Erstfeld getroffen. Daniel Zurfluh von der Kantonspolizei Uri und Chef des Alarm- und Mobilisationssystems Mikado, informierte die Feuerwehrkommandanten. Da im Frühjahr das System nicht einwandfrei klappte, wurden als Sofortmassnahmen Anpassungen und Verbesserungen vorgenommen.

Ziel ist es, das siebenjährige Alarmsystem zu überprüfen. Zudem wurden auch organisatorische Massnahmen ergriffen, die eine schnelle Reaktion auf Fehlalarmierungen und Nichtalarmierungen gewährleisten. Denn es ist dringend notwendig, wieder Vertrauen in das Alarmsystem zu haben.

Das Feuerwehrkonzept 2010 ist bei den Gemeinden und zuständigen Behörden in der Vernehmlassung. Die Gemeinden und vor allem die Feuerwehrkommandos haben die Gelegenheit, bis Ende September ihre Meinung und Betrachtungsweise abzugeben.

hag

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung.