Zu spät gebremst – da hats viermal gekracht

In Flüelen waren gleich fünf Autos in eine Auffahrkollision verwickelt. Auslöser war ein Lenker, der das vor ihm abbremsende Auto zu spät bemerkt hat.

Drucken
Teilen
Kettenreaktion: Gleich fünf Auto wurden beim Auffahrunfall beschädigt. (Bild: Kapo Uri)

Kettenreaktion: Gleich fünf Auto wurden beim Auffahrunfall beschädigt. (Bild: Kapo Uri)

Am Dienstagnachmittag fuhren fünf Autos hintereinander von der Autobahnausfahrt Flüelen in Richtung Kreisel Flüelen. Wegen Rückstaus bremsten die ersten vier Lenker ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand ab, wie die Kantonspolizei Uri am Mittwoch mitteilte. Der hinterste Lenker eines Autos mit Zürcher Kontrollschildern erkannte die Situation zu spät und prallte ins Heck eines Autos mit baselländischen Kontrollschildern.

Infolge des Aufpralls wurden weitere drei Fahrzeuge ineinander geschoben. Verletzt wurde gemäss Polizeiangaben niemand. Zwei Autos mussten von einem lokalen Abschleppdienst abtransportiert werden. Es entstand Sachschaden von ca. 40‘000 Franken.

pd/zim