Zukunft des Dorfladens gesichert

Die Isenthaler Bevölkerung zeigt viel Goodwill und weiss den Laden zu schätzen. Dadurch hat der Dorfladen auch für die Zukunft eine reelle Überlebenschance.

Drucken
Teilen
Doris und Josef Bissig (links) übergeben den Dorfladen Ende Monat Antonia und Bruno Imholz. (Bild: Paul Gwerder / Neue UZ)

Doris und Josef Bissig (links) übergeben den Dorfladen Ende Monat Antonia und Bruno Imholz. (Bild: Paul Gwerder / Neue UZ)

Ende Monat geht in Isenthal eine Ära zu Ende. Nach 15 Jahren übergeben die heutigen Ladenbetreiber Doris und Josef Bissig das Geschäft Antonia und Bruno Imholz.

Für sie sei es eine gute und einmalige Gelegenheit, meint der gelernte Gipser, Bruno Imholz. Ziel sei es, den Laden im Dorf zu erhalten. Seine Frau Antonia Imholz, die früher als Verkäuferin gearbeitet hatte, fügt bei: «Das Dorf ist auf den Laden angewiesen, und die Isenthaler schätzen ihn.» Zudem bringe es den Vorteil, praktisch vor der Haustür einen Job zu haben.

«Wir sind glücklich, dass wir sofort ein Nachfolgeehepaar für die Leitung des Geschäfts gefunden haben», sagt Andrea Gisler, Mitglied der Dorfladengenossenschaft, erleichtert.

Paul Gwerder

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.