Schützengesellschaft Amsteg-Erstfeld ernennt ein neues Ehrenmitglied

Die Schützengesellschaft Amsteg-Erstfeld blickte kürzlich auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Der langjährige Jungschützenleiter Thomas Wipfli wurde besonders hervorgehoben.

Drucken
Teilen
Thomas Wipfli (Mitte) wurde in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen. Der abtretende Schützenmeister Albin Fedier (rechts) übergab seinen Posten Werner Gnos. (Bild: PD)

Thomas Wipfli (Mitte) wurde in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen. Der abtretende Schützenmeister Albin Fedier (rechts) übergab seinen Posten Werner Gnos. (Bild: PD)

Die Mitglieder der Schützengesellschaft (SG) Amsteg-Erstfeld trafen sich am Samstag, 19. Januar, im Restaurant Hirschen in Erstfeld zu ihrer 11. Generalversammlung nach der Fusion. Präsident Bernhard Walker durfte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern begrüssen.

In die Hauptrunde der schweizerischen Gruppenmeisterschaften eingezogen

Im Jahresbericht blickte Bernhard Walker auf ein unfallfreies und erfolgreiches Schützenjahr zurück. Als Höhepunkt nannte er das Standerneuerungsschiessen im Juni. Die Schiessanlässe verliefen zur vollsten Zufriedenheit der Teilnehmer. Besonders zu erwähnen war der Einzug der Gruppe Amsteg-Erstfeld 2 in die erste Hauptrunde der schweizerischen Gruppenmeisterschaft und der Vereinsausflug ans 366. Toggenburgische Landesschiessen. An der Feldmeisterschaft in Silenen sicherte sich Georg Zgraggen mit dem Maximum von 48 Punkten den Sieg vor Josef Baumann mit 47 Punkten.

Am Feldschiessen überzeugte Albin Fedier mit 71 Punkten, was kantonal den 1. Rang bedeutete. Die Gruppe Kreuzegg vertrat erneute die Vereinsfarben schweizweit an diversen Schiessanlässen und überzeugte mit vielen Topplatzierungen. Am Urschner Nachtschiessen und am Gruppenschiessen in Oberhasli standen sie zuoberst auf dem Podest. In bester Erinnerung bleiben auch die Glanzresultate von Hanspeter Schuler und Christof Arnold (je 84 Punkte) beim 156. Rütlischiessen und der Gewinn des Sektionsbechers von Martin Gnos.

Werner Gnos wird neuer Schützenmeister

Anschliessend erläuterte Paul Zgraggen, Präsident der Jagdmattkommission, seinen Bericht. Ende März vergangenen Jahres wurde das Jagdmattschiessen zum 84. Mal bei föhnigen Bedingungen ausgetragen. Insgesamt beteiligten sich 234 Teilnehmer.

Die Generalversammlung bestätigte Vizepräsident und Aktuar Andreas Walker, Kassier Alex Jaun und Jungschützenleiter Thomas Wipfli in ihren Ämtern. Nach langjähriger Amtszeit demissionierte Schützenmeister Albin Fedier als Vorstandsmitglied. Als neuer Schützenmeister konnte Werner Gnos gewonnen werden.

Für langjährige Verdienste geehrt

Präsident Bernhard Walker überraschte Thomas Wipfli, indem er an der Versammlung beantragte, seine langjährigen Verdienste und die Arbeit als Jungschützenleiter mit der Ehrenmitgliedschaft zu würdigen. Mit grossem Applaus wurde Wipfli in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen. Karin König durfte vom Vorsitzenden die dritte Feldmeisterschaftsmedaille in Empfang nehmen, Michele Paganini die erste.

In diesem Jahr wird die SG das Jagdmattschiessen, das Einzelwettschiessen, das Feldschiessen und den kantonalen Jungschützen-Gruppenfinal organisieren. Der Vereinsausflug wird ans Schwyzer Kantonale nach Altendorf führen. (wa)