Zur Serie

Drucken
Teilen

Einwanderung – ein politischer und gesellschaftlicher Brennpunkt, der auch im Kanton Uri immer wieder hohe Wellen schlägt. Die «Urner Zeitung» stellt in loser Folge Menschen vor, die im Kanton Uri sesshaft geworden sind. Ihre Geschichten sind ganz unterschiedlich, und trotzdem zeigen sich Gemeinsamkeiten. Die einen sind erst vor kurzem in den Kanton Uri gekommen, als Flüchtlinge und Asylbewerber. Andere leben schon lange, zum Teil seit Jahrzehnten im Kanton Uri. Den Anfang machte Tino Valsecchi, dessen Eltern aus Italien in die Schweiz eingewandert sind. Weiter geht es mit Yonas Kahsay, der seit einem Jahr als Asylbewerber in Altdorf lebt. (red)