Urner Turnerinnen holen zwei Auszeichnungen

Von der Geräteriege Bürglen haben sich fünf Turnerinnen für die Schweizer Meisterschaften qualifiziert.

Paul Gwerder
Merken
Drucken
Teilen
Die beiden K5 Turnerinnen an ihrer ersten Schweizer Meisterschaft; von links: Yara Baumann und Muriel Schuler.Bild: PD

Die beiden K5 Turnerinnen an ihrer ersten Schweizer Meisterschaft; von links: Yara Baumann und Muriel Schuler.Bild: PD

Am vergangenen Wochenende, 16. und 17. November, fanden in Gland (Waadt) die Schweizer Meisterschaften (SM) der Geräteturnerinnen statt. Fünf Turnerinnen der Geräteriege Bürglen haben sich qualifiziert.

Für Yara Baumann und Muriel Schuler war es die erste Einzel SM. Yara Baumann konnte an den Schaukelringen ihre Trainingsleistung bis auf den unsicheren Stand abrufen. Am Sprung sorgte sie für ein Feuerwerk und erhielt die Note 9,35. Am Reck zeigte sie eine ruhige, flüssige Übung und der Abgang gelang gut (Note 9). Am Boden musste sie aufgrund einer Verletzung auf die Zähne beissen. Mit 35,80 Punkten kam sie auf den 23. Platz und erhielt eine Auszeichnung. Muriel Schuler startete am Boden und zeigte eine souveräne Tempobahn (9,15). Das Auskugeln und der Abgang an den Ringen misslang, den Rest turnte sie sauber (8,50). Am Sprung zeigte sie zwei hohe Saltos (8,90). Am Reck startete sie perfekt. Beim Abgang dann der Sturz – so verpasste sie eine hohe Note und erreichte den 38. Rang. Fazit von Trainerin Lilian Gisler: «Ich bin mehr als zufrieden. Yara konnte einen zusätzlichen Startplatz für das nächste Jahr erzielen und Muriel Schuler hat alles richtig gemacht. An der Einzel-SM muss man Risiko eingehen – leider zahlte sich dies nicht aus».

Starke Leistung von Lilian Gisler

In der Kategorie 6 war als einzige Bürglerin Marion Gisler dabei. An den Schaukelringen turnte sie ohne Patzer. Am Sprung holte sie 9 Punkte. Am Reck hat sie einmal mit der Ferse die Stange touchiert, den Rest rief sie souverän ab. Am Boden turnte sie sauber, kam beim Abschluss aber leicht aus der Achse. Trotz verpasster Auszeichnung und 46. Rang, war Betreuerin Karin Gisler zufrieden.

In der Kategorie 7 haben sich Desirée Zgraggen und Lilian Gisler qualifiziert. Bei der Bodenübung imponierte Lilian Gisler trotz kleiner Standkorrektur. Sie liess die Note 9,40 schreiben, verpasste jedoch den Einzug in den Bodenfinal knapp. An den Schaukelringen konnte sie ihre Leistung abrufen (9,20). Am Sprung erhielt sie 9,25 Punkte. Am Reck gelang die Übung bis zum sicheren Stand. Leider wurde diese Leistung nur mit 8,75 Punkten honoriert. Mit 36,60 Punkten klassierte sich Lilian Gisler auf dem 15. Rang und konnte die Auszeichnung in Empfang nehmen.

Desirée Zgraggen startete am Boden. Dort glückte ihr der Start und sie erreichte mit 8,90 Punkten ihre persönliche Bestnote des Jahres am Boden. An den Schaukelringen turnte sie eine saubere Übung mit guter Schwungsteigerung zum sicheren Stand (9,05). Trotz gutem Sprung erhielt sie nur 8,65 Punkte. Am Reck konnte sie ihre Übung souverän turnen, wobei sie beim Stand ausrutschte und es zum Sturz kam. Deshalb kam sie mit insgesamt 34,80 Punkten nur auf den 60. Rang.