Zwei Bergsteiger stürzen 50 Meter in die Tiefe

Die Rega hat zwei mittelschwer verletzte Bergsteiger im Kanton Uri geborgen. Sie waren beim Abstieg ausgerutscht und ungefähr 50 Meter abgestürzt.

Drucken
Teilen
Rot markiert ist die Stelle, an der die beiden Bergsteiger geborgen wurden. (Bild: PD)

Rot markiert ist die Stelle, an der die beiden Bergsteiger geborgen wurden. (Bild: PD)

Der Vorfall passierte im Gebiet zwischen Chammlilücke und dem Schärhorn, wie die Rega schreibt. Die beiden Bergsteiger waren auf dem Abstieg, als sie ausrutschten und zirka 50 Meter in die Tiefe stürzten. Daraufhin alarmierten die Verunfallten die Rega mit ihren Natels.

Die Suche nach ihnen dauerte eine Weile, weil die Rega-Einsatzleiter die Beiden nicht mehr über deren Mobilphone erreichen konnte. So waren die gemachten Angaben ungenau. Nach rund 30 Minuten sichtete die Crew die Verletzten im steilen Gelände.

Auf dem Zwischenlandeplatz, auf 2900 Meter über Meer, behandelte eine Notärztin die mittelschwer Verletzten. Zwei Helikopter flogen diese weiter in ein Spital.

pd/ks