Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei Deutsche vor Landgericht

Zwei Autofahrer, die zu schnell unterwegs waren, haben die Ordnungsbusse nicht bezahlt. Jetzt muss der Landgerichtsvizepräsident entscheiden.

Das Landgericht musste sich am Dienstag, 3. Juli, gleich mit zwei Fällen einfacher Verkehrsregelverletzung beschäftigen. Der erste Beschuldigte war am 1. April 2017 auf der Autobahn in Amsteg in Richtung Süden mit 19 Stundenkilometern zu schnell unterwegs.

Da der Lenker die Ordnungsbusse von 180 Franken nicht in der vorgesehenen Frist bezahlte, stellte die Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl aus und erlegte ihm eine Busse von 380 Franken auf. Dagegen erhob der Beschuldigte Einsprache, sodass es zur Verhandlung vor dem Landgerichtsvizepräsidium kam.

Vizepräsident muss gestützt auf die Akten entscheiden

Ähnlich verhielt es sich beim zweiten Fall, der am Dienstag am Landgericht traktandiert war. Ein Deutscher war am 20. September 2017 auf der Autobahn bei Gurtnellen Richtung Norden unterwegs, als er bei Tempo 80 mit 14 Stundenkilometern zu schnell erwischt worden war. Auch er bezahlte die Ordnungsbusse von 120 Franken nicht und erhielt daraufhin im April dieses Jahres einen Strafbefehl mit einer Busse von 320 Franken, gegen den er ebenfalls Einsprache erhob.

In beiden Fällen waren weder der Beschuldigte – die Teilnahme war ihnen freigestellt – noch die Staatsanwaltschaft zur Verhandlung erschienen. Nun muss der Landgerichtsvizepräsident die Urteile gestützt auf die Akten fällen. Sie werden den Beschuldigten in den nächsten Tagen im Dispositiv zugestellt. (eca)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.