Zwei Motorradunfälle im Kanton Uri

In Andermatt ist ein österreichischer Motorradfahrer verunfallt. Er wurde verletzt. Zu einem zweiten Motorradunfall mit einer Verletzten kam es in Unterschächen.

Drucken
Teilen

Am Sonntag um 16 Uhr fuhr eine Gruppe von vier österreichischen Motorradlenkern von Hospental Richtung Andermatt. Im Bereich Reussen kollidierte ein Lenker mit der rechtsseitigen Strassenböschung und kam zu Fall. Dabei verletzte sich der 44jährige Motorradlenker. Wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt, wurde er mit der Ambulanz ins Kantonsspital Altdorf überführt.

Der zweite Motorradunfall ereignete sich in Unterschächen um 11 Uhr. Wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei Uri heisst, wurde eine 20-jährige Motorradfahrerin bei einem Selbstunfall verletzt. Die junge Lenkerin mit Zürcher Kontrollschildern fuhr von der Klausenpasshöhe talwärts Richtung Altdorf. Im Bereich «Untere Balm» kam sie aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der rechtsseitigen Grasböschung.

pd/sab