Zwei Regierungsräte treten 2012 nicht mehr an

Gesundheitsdirektor Stefan Fryberg (FDP) und Bildungsdirektor Josef Arnold (CVP) beenden 2012 ihre Tätigkeit als Urner Regierungsräte. Sie treten zu den Gesamterneuerungswahlen nicht mehr an.

Drucken
Teilen
Die beiden Urner Regierungsräte Stefan Fryberg (links) und Josef Arnold treten 2012 nicht mehr an. (Archiv Neue UZ)

Die beiden Urner Regierungsräte Stefan Fryberg (links) und Josef Arnold treten 2012 nicht mehr an. (Archiv Neue UZ)

Der 60 Jahre alte Josef Arnold ist seit dem Jahr 2000 Mitglied des Regierungsrates, der 59-jährige Stefan Fryberg seit 2004. VolkswirtschaftsdirektorIsidor Baumann (CVP) kandidiert für den Ständerat: Wird er gewählt, gibt auch er sein Regierungsamt ab.

Die anderen Regierungsmitglieder - Baudirektor Markus Züst (SP), Finanzdirektor Josef Dittli (FDP), Justizdirektorin Heidi Z'graggen (CVP) und Sicherheitsdirektor Beat Arnold (SVP) - stellen sich gemäss einer Mitteilung der Landeskanzlei vom Dienstag für eine weitere Amtszeit zur Verfügung.

Die Legislatur endet am 31. Mai 2012. Die Gesamterneuerungswahlen sind auf den 11. März 2012 terminiert.

sda/rem