Zwei Töfffahrer wurden bei Stürzen verletzt

In Realp und Altdorf ereigneten sich am 22. und 23. September Unfälle, wobei jeweils ein Töfffahrer durch einen Sturz verletzt wurde.

Merken
Drucken
Teilen
(jb)

Am Sonntag, 22. September um zirka 15 Uhr fuhr ein Töfffahrer mit Solothurner Kontrollschild vom Furkapass Richtung Realp. Im Bereich Chumme, unterhalb des Ausstellplatzes, musste der Lenker aufgrund eines voranfahrenden Personenwagens abbremsen. Dabei stürzte der Töfffahrer laut einer Mitteilung der Kantonspolizei und wurde verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst Uri wurde er durch die Rega ins Kantonsspital geflogen. Der Sachschaden beträgt rund 1500 Franken. Wegen des Verdachts auf Betäubungsmittelkonsum ordnete die Staatsanwaltschaft Uri eine Blut- und Urinprobe an.

Am 23. September kurz nach 6 Uhr fuhr ein Urner Töfffahrer von Attinghausen Richtung Kreisel Wysshus Ost. Beim Abbremsen stürzte der Mann und wurde leicht verletzt. Laut Polizeiangaben wurde er zur Kontrolle ins Kantonsspital Uri überführt.