Zweite Person stirbt in Uri an Folgen von Corona

67 Personen sind zurzeit infiziert, neun Personen hospitalisiert. 34 gelten mittlerweile als geheilt.

Merken
Drucken
Teilen

(zf) Am Samstag, 4. April, ist im Kantonsspital Uri die zweite Person an den Folgen des Coronavirus gestorben. Dies teilt der Kantonale Führungsstab (Kafur) mit, der sich am Montag erneut zum Lagerapport getroffen hat.

«Übers Wochenende verzeichnete der Kanton Uri einen regen Ausflugsverkehr», schreibt der Kafur. Mehrere Polizeipatrouillen seien unterwegs gewesen, um zu kontrollieren, ob die Abstandsregeln eingehalten wurden. Die Patrouillen erfolgten teilweise auch zu Fuss oder per Bike. «Es kam lediglich zu wenigen Ordnungsbussen», so der Kafur. Generell ziehe die Kantonspolizei eine positive Bilanz.

Trotz der guten Wetteraussichten für die nächsten Tage bittet die Kantonspolizei, wenn immer möglich zu Hause zu bleiben und insbesondere touristische Ausflüge ins Tessin und in andere Ferienregionen zu unterlassen.