URMIBERG: Vermisster Rentner nach intensiver Suchaktion tot geborgen

Am Donnerstagabend erhielt die Kantonspolizei Schwyz die Meldung, dass im Gebiet Timpel-Urmiberg in Brunnen ein 80-jähriger Mann vermisst wird. Jetzt wurde der Mann tot geborgen.

Drucken
Teilen
Ein Polizei-Helikopter unterstützt die Suche aus der Luft. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Ein Polizei-Helikopter unterstützt die Suche aus der Luft. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Im Verlaufe des Morgens konnte der Vermisste unweit eines Wanderweges im Gebiet Schwand tot aufgefunden und von der Rettungsflugwacht geborgen werden. Aufgrund der angetroffenen Situation und den ersten polizeilichen Ermittlungen ist der Mann an einem inneren medizinischen Geschehen verstorben, schreibt die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung.

Bei der sofort eingeleiteten Suchaktion wurde die Kantonspolizei Schwyz von der Rettungsflugwacht und der SAC Rettungskolonne der Sektion Schwyz unterstützt. Bei der Suche aus der Luft und am Boden kamen ebenfalls Suchhunde zum Einsatz. Kurz nach Mitternacht musste die Suche vorerst eingestellt werden. Am frühen Freitagmorgen setzten die Einsatzkräfte und die Hunde ihre Suche fort. Unterstützt wurden sie von einem Helikopter der Kantonspolizei Zürich. 

Insgesamt standen rund 40 Personen der verschiedenen Organisationen im Einsatz.

pd/fmü

Eine Gruppe Alpinretter macht sich bereit für den Sucheinsatz. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Eine Gruppe Alpinretter macht sich bereit für den Sucheinsatz. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Auch Angehörige der Fliegenden Einsatzleitung der Kapo Schwyz wurden aufgeboten. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Auch Angehörige der Fliegenden Einsatzleitung der Kapo Schwyz wurden aufgeboten. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Der Wanderer ist im Gebiet Schwand verstorben. (Bild: Google Earth)

Der Wanderer ist im Gebiet Schwand verstorben. (Bild: Google Earth)