Urner Gasthaus ist Entdeckung des Jahres

Der Restaurantführer «Gault Millau» hat am Montag die Liste mit den besten Restaurants der Schweiz veröffentlicht. 6 Restaurants in der Zentralschweiz sind aufgestiegen, 13 neu aufgelistet.

Merken
Drucken
Teilen
Benoît Violier (dritter von rechts) kocht mit 22 anderen Köchen im Hôtel de Ville in Crissier. (Bild: Keystone)

Benoît Violier (dritter von rechts) kocht mit 22 anderen Köchen im Hôtel de Ville in Crissier. (Bild: Keystone)

Neu mit 16 Punkten: Fabian Inderbitzin. (Bild: Corinne Glanzmann)

Neu mit 16 Punkten: Fabian Inderbitzin. (Bild: Corinne Glanzmann)

Der Restaurantführer «Gault Millau» hat am Montag die Liste mit den besten Restaurants der Schweiz veröffentlicht. Die neue «Gault Millau»-Liste zeigt, dass in der Zentralschweiz vorallem ein Koch kräftig zulegt: Fabian Inderbitzin, Chef im «Belvédère» Hergiswil, hat die Tester mit seiner einfallsreichen Küche hell begeistert. Gute Ideen, gute Kombinationen, starkes Team, Produkte aus der Region, dies ist das Fazit der Tester in der Ausgabe 2013. Inderbitzin steigt in die 16-Punkte-Liga auf.

Entdeckung des Jahres in der Deutschschweiz: Beat Walker (rechts) und Marco Helbling vom Gasthaus im Feld in Gurtnellen. (Bild: ZVG / Bruno Voser)

Entdeckung des Jahres in der Deutschschweiz: Beat Walker (rechts) und Marco Helbling vom Gasthaus im Feld in Gurtnellen. (Bild: ZVG / Bruno Voser)

Entdeckung des Jahres aus Gurtnellen

Der Gault Millau fahndet in jeder Ausgabe nach der «Entdeckung des Jahres». Fündig wurden die Tester in Gurtnellen. Beat Walker und Marco Helbling wirten hoch über dem Dorf und der Gotthard-Autobahn im gepflegten «Gasthaus im Feld». Sie versprechen «Älpler-Choscht», aber das ist ziemlich untertrieben: 14 Punkte verteilen die Tester für den Mut, in dieser Gegend so toll zu kochen.

Einige Neulinge im Guide arbeiten an ausgesprochen privilegierter Lage: «Villa Honegg» in Ennetbürgen, genauer auf dem Bürgenstock (14 Punkte). Und «Frutt Lodge & Spa» auf Melchsee-Frutt (14 Punkte). Das gilt auch für die zwei wichtigsten Aufsteiger: Dorly Camps («Bergsonne», Rigi-Kaltbad) und Florian Gilges (Park Weggis, Zweitrestaurant Sparks) klettern hoch auf 15 Punkte.

Nix Neues ganz oben: Franz Wiget vom «Adelboden» in Steinen, «Koch des Jahres 2012» hat die hohen Erwartungen mühelos erfüllt. Raphael Tuor («Adler», Nebikon), «Hexer» Stefan Wiesner («Rössli», Escholzmatt), Werner Bürgi («Bürgi’s Burehof», Euthal am Sihlsee) und Markus Gass («Adler», Hurden) folgen mit je 17 Punkten.

Gespannt sind die Tester auf die «Eröffnung des Jahres» im Frühling 2013: Das Park Hotel Vitznau eröffnet mit einem wahren Star-Aufgebot in der Küche (Nenad Mlinarevic, Christian Nickel) und einem 10-Millionen-Weinkeller.

Benoît Violier (dritter von rechts) kocht mit 22 anderen Köchen im Hôtel de Ville in Crissier. (Bild: Keystone)

Benoît Violier (dritter von rechts) kocht mit 22 anderen Köchen im Hôtel de Ville in Crissier. (Bild: Keystone)

Koch des Jahres aus Crissier

Benôit Voilier (41) vom Hôtel de Ville in Crissier ist der Koch des Jahres 2013. Er löst Franz Wiget vom «Adelboden» in Steinen ab. Neben Violier dürfen sich auch fünf andere Köche in der Schweizer Gastronomie mit 19 Punkten schmücken. Es sind dies Andreas Caminada (Schloss Schauenstein, Fürstenau), Philippe Chevrier (Domaine de Châteauvieux, Satigny), André Jaeger (Fischerzunft, Schaffhausen), Didier de Courten (Terminus, Sierre) und Bernard Ravet (Ravet, Vufflens-le-Château)

Hinweis:
GaultMillau Guide Schweiz 2013, herausgegeben von Urs Heller, 842 Restaurants, 52 Franken, ab sofort im Fachhandel.

Alle Aufsteiger und Neueinsteiger in der Zentralschweiz

Kanton Luzern (Anzahl Gault Millau Punkte)


Aufsteiger

  • Bergsonne, Rigi Kaltbad 15
  • Sparks, Park Weggis, Weggis 15


Neueinsteiger

  • Sens, Vitznauerhof, Vitznau 14
  • Trianon, Hotel National, Luzern 13
  • Villa Hausermatte, Luzern 13
  • Ochsen, Rothenburg 13
  • Mahoi, Tropenhaus, Wolhusen 13
  • Sonne, Balance Hotel am See, Eich 12
  • Focus, Park Hotel, Vitznau ohne Note

Kanton Zug


Aufsteiger

  • Hinterburgmühle in Neuheim (13)

Kanton Uri


Aufsteiger

  • Zwyssighaus, Bauen 14


Neueinsteiger

  • Gasthaus im Feld, Gurtnellen 14
  • Schlossrestaurant A Pro, Seedorf 12


Kanton Nidwalden


Aufsteiger

  • Bélvèdere, Hergiswil 16


Neueinsteiger

  • Villa Honegg, Ennetbürgen

Kanton Obwalden


Aufsteiger

  • Alpenblick, St. Niklausen


Neueinsteiger

  • Frutt Lodge & Spa, Frutt Stübli, Melchsee-Frutt 14
  • Pappalappa im Gasthaus Landenberg, Sarnen 13
  • Spannort, Engelberg 12


Besondere Auszeichnungen im Gault Millau 2013

Aufsteiger des Jahres in der Deutschschweiz: Heiko Nieder, The Dolder Grand, The Restaurant, Zürich (18)
Aufsteiger des Jahres in der Westschweiz: David Tarnowski, Le Montagne, Chardonne (17)
Aufsteiger des Jahres im Tessin: Andrea Cingari, Da Enzo, Ponte Brolla (16)
Entdeckung des Jahres in der Westschweiz: Georges Lelièvre, Auberge de l’Union, Arzier (15)
Aussteiger des Jahres: Philippe Rochat, Hôtel de Ville, Crissier (19)
Sommelier des Jahres: Oliver Friedrich, Schloss Schauenstein, Fürstenau (19)
The CigarMan of the Year: Martin Dalsass, Talvo by Dalsass, St. Moritz-Champfèr (18)
Schweizer Star im Ausland: Jonas A. Schürmann, Mandarin Oriental, Hongkong
Hotel des Jahres: Baur au Lac, Zürich (17 & 13)

rem

Neuer 16-Punkte-Koch: Fabian Inderbitzin, hier änlässlich der Eröffnung des Belvédère in Hergiswil vor 18 Monaten. (Bild: Corinne Glanzmann)

Neuer 16-Punkte-Koch: Fabian Inderbitzin, hier änlässlich der Eröffnung des Belvédère in Hergiswil vor 18 Monaten. (Bild: Corinne Glanzmann)

Fabian Inderbitzin (links) und Besitzer Samuel Honegger. (Bild: Corinne Glanzmann)

Fabian Inderbitzin (links) und Besitzer Samuel Honegger. (Bild: Corinne Glanzmann)

Küchenchef Beat Walker (links) und Gastgeber Marco Helbling in der Küche. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Küchenchef Beat Walker (links) und Gastgeber Marco Helbling in der Küche. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)