VANDALENAKT: Motorrad in Arth in den Zugersee geworfen

Eine oder mehrere unbekannte Personen habe in der Nacht von Freitag auf Samstag in Arth an der Zugerstrasse ein Motorrad entwendet – und es dann zu Wasser gelassen.

Drucken
Teilen

Der oder die Täter schoben das Motorrad über die Zugerstrasse und stiessen es auf Höhe der Liegenschaft Zugerstrasse 15 in Arth – vermutlich kurz nach Mitternacht – in der Zugersee. Dort wurde das Motorrad am Sonntagmorgen kurz nach 9 Uhr von einem Anwohner aufgefunden.

Für die Bergung der Maschine wurde ein Taucher der Kantonspolizei Schwyz sowie die Feuerwehr Arth aufgeboten. Da aus dem Motorrad Öl in den Zugersee lief, musste die Feuerwehr im Bereich der Fundstelle eine Ölsperre einrichten und das ausgelaufene Öl zusammennehmen. Am Motorrad entstand Totalschaden, wie es in einem Communiqué heisst.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, welche während der vergangenen Nacht im Bereich Zugerstrasse in Arth Beobachtungen gemacht haben, welche im Zusammenhang mit der Motorradentwendung stehen könnten, sich unter der Telefonnummer 041 819 29 29 zu melden.

scd