VELOHELMTAG: 8000 radelten für einen guten Zweck

Der Velohelmtag der Suva gastierte am Sonntag in Alpnach. Das Resultat: über 100'000 gefahrene Kilometer und 20'000 Franken Spenden.

Drucken
Teilen
(Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

(Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Dieses Jahr wurde für den Zentralschweizer Velohelmtag das Gebiet rund um den Flugplatz Alpnach als Austragungsort gewählt. Rund 8000 Teilnehmer – über 5000 mehr als letztes Jahr in Baar – haben am Sonntag mehr als 100'000 Kilometer absolviert. Sie erstrampelten somit 20'000 Franken für den Verein Fragile Suisse, der sich für hirnverletzte Menschen einsetzt.

Prominente wie die Skirennfahrerin Fabienne Suter aus Sattel fungierten beim Velohelmtag als Glücksbringer. Sie verteilten Gewinnlose an die Teilnehmer. «Unser Ziel ist, dass jeder zweite Velofahrer einen Helm trägt», sagt Esther Hess-Infanger, Kampagnenleiterin Velohelm der Suva. Denn immer noch komme es jedes Jahr zu über 1500 Kopfverletzungen.

Der Velohelmtag fand heuer zum neunten Mal statt. Er wird von der Suva in Zusammenarbeit mit der Neuen Luzerner Zeitung durchgeführt.

Sa?a Rasic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.