Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERKEHR: 2014: Neue Regelungen im Strassenverkehr

Am 1. Januar 2014 treten Teile des zweiten Pakets des Verkehrssicherheitsprogramms «Via sicura» in Kraft. Zehn Verordnungen sind punktuell geändert worden.
Das Licht muss ab dem 1. Januar auch tagsüber eingeschaltet sein. (Bild: pd)

Das Licht muss ab dem 1. Januar auch tagsüber eingeschaltet sein. (Bild: pd)

Ab dem 1. Januar 2014 gilt ein Alkoholverbot für Berufschauffeure, Neulenkende (Inhaber des Führerausweises auf Probe), Fahrschüler, Fahrlehrer sowie für Begleitpersonen von Lernfahrten. Diese Personengruppen dürfen neu nur einen Blutalkoholwert von 0,1 Promille oder weniger aufweisen. Die Sanktionen bei Widerhandlungen reichen von einer Busse sowie einer Administrativmassnahme.

Licht an - auch am Tag

Motorfahrzeuge, ausgenommen Motorfahrräder, Fahrräder, E-Bikes, landwirtschaftliche Fahrzeuge sowie alle vor 1970 in Verkehr gesetzten Fahrzeuge, müssen neu auch tagsüber mit eingeschaltetem Licht fahren. Fahrzeuge, die über ein Tagfahrlicht verfügen, haben dieses eingeschaltet, alle übrigen verkehren mit Abblendlicht. Mit dieser Massnahme wird die Sichtbarkeit der Fahrzeuge tagsüber wesentlich erhöht, sie trägt somit zur Verhinderung von Verkehrsunfällen bei. Wer diese Regelung nicht einhält, muss mit einer Ordnungsbusse von CHF 40.- rechnen.

Eine weitere Änderung des Strassenverkehrsgesetzes betrifft die Haftung bei Ordnungsbussen. Neu muss der Fahrzeughalter für eine Ordnungsbusse aufkommen, wenn der zu büssende Lenker nicht mit einfachen Mitteln eruiert werden kann. Im Gegensatz zur bisherigen Regelung muss die Polizei im Ordungsbussenverfahren den Lenker nicht mehr ermitteln, wenn er nicht bekannt gegeben wird, sondern muss der Fahrzeughalter die ausstehende Busse berappen.

Das gesamte Massnahmenpaket kann auf der Homepage des Bundesamts für Strassen abgerufen werden.

pd/shä

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.