VERKEHR: 25 Millionen für neue Infrastruktur

Für über 12 Millionen baut die Südostbahn zwei Bahnhöfe im Kanton Schwyz aus – auch im Hinblick auf die Neat.

Sandro Portmann
Drucken
Teilen
Die Bauarbeiten der SOB in Freienbach (links) und Rothenthurm sind auf Kurs. Beide Projekte zusammen kosten mehrere Millionen. (Bild: Sandro Portmann)

Die Bauarbeiten der SOB in Freienbach (links) und Rothenthurm sind auf Kurs. Beide Projekte zusammen kosten mehrere Millionen. (Bild: Sandro Portmann)

Sie arbeiten bei jedem Wetter und sorgen dafür, dass die Schweizerische Südostbahn (SOB) den straffen Zeitplan ihrer verschiedenen Baustellen einhalten kann: die Bauarbeiter, die auch bei regnerischem Wetter wie gestern an sechs Baustellen tätig sind. «Wir sind mit den Arbeiten auf Kurs», sagte gestern denn auch der Gesamtprojektleiter der SOB, Paul Hürlimann, bei einer Besichtigung der Baustellen. Zwei davon liegen im Kanton Schwyz. Es sind die Stationen Rothenthurm und Freienbach.

Anbindung an Neat

Seit letztem April sind die Arbeiter mit dem Umbau beim Bahnhof Rothenthurm beschäftigt. 6,6 Millionen investiert die SOB in die Infrastruktur. Bereits zu sehen ist das neue Mittelperron, das auf eine Länge von 220 Metern verlängert wurde. Dies macht ein Kreuzen der Züge in Zukunft möglich. Der Voralpenexpress wird dann künftig nicht mehr in Wollerau Halt machen, sondern beim Bahnhof Rothenthurm. Weitere Anpassungen bei den Gleisen und Weichen machen es möglich, dass die Züge neu mit einer Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern durchfahren können, bisher lag die Durchfahrtsgeschwindigkeit bei 45 km/h. Die neue Infrastruktur soll dann auch eine Anbindung der Ostschweiz an das Netz der Neat ermöglichen, wie Hürlimann sagt.

Licht führt durch Unterführung

Die zweite Baustelle der SOB im Kanton Schwyz befindet sich in Freienbach. Hier rechnet Hürlimann, dass die Arbeiten im Herbst abgeschlossen werden können. «Die Bauarbeiten sind bisher sehr gut verlaufen», so der Gesamtprojektleiter. Beim 6,1 Millionen-Projekt in Freienbach werden auch Schotter und Schienen ersetzt. «Die Gleise sind am Ende ihrer Nutzungsdauer angekommen», so Hürlimann. Die letzte Erneuerung liegt bereits über 25 Jahre zurück. Und auch hier wird das Mittelperron für die neuen Flirt-Züge erhöht und eine Unterführung führt zu den Gleisen.

Die Bauarbeiten der SOB in Freienbach (links) und Rothenthurm sind auf Kurs. Beide Projekte zusammen kosten mehrere Millionen. (Bild: Sandro Portmann)

Die Bauarbeiten der SOB in Freienbach (links) und Rothenthurm sind auf Kurs. Beide Projekte zusammen kosten mehrere Millionen. (Bild: Sandro Portmann)

Insgesamt investiert die SOB 25 Millionen Franken in Infrastruktur. Weitere Bahnhöfe der SOB, die sich im Umbau befinden, befinden sich in Samstagern und Burghalden.

 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.
 

Die SOB baut in Freienbach den Bahnhof um. Im September wird er in Betrieb genommen. (Bild: Sandro Portmann / Neue SZ)

Die SOB baut in Freienbach den Bahnhof um. Im September wird er in Betrieb genommen. (Bild: Sandro Portmann / Neue SZ)