VERKEHR: Ausflügler benötigten Geduld bei Heimreise

In der Zentralschweiz stockte der Verkehr am Sonntagabend an verschiedenen Stellen. Und am Furka Autoverlad bestand vorübergehend eine Stunde Wartezeit.

Drucken
Teilen
Stau am Lopper. (Symbolbild Markus von Rotz / Neue OZ)

Stau am Lopper. (Symbolbild Markus von Rotz / Neue OZ)

Der Sonntag lockte offenbar zahlreiche Ausflügler in die Wintersportregionen. Für die Heimreise benötigten diese am späteren Nachmittag Geduld. In der Zentralschweiz stockte der Verkehr auf der A8 von Sarnen in Richtung Hergiswil zwischen Sarnen Nord und der Verzeiweigung Lopper wegen Verkehrsüberlastung. Ebenso verlief der Verkehr auf der A2 vom Gotthard in Richtung Luzern zwischen der Verzweigung Lopper und Luzern-Horw schleppend. Auch auf der Hauptstrasse von Engelberg in Richtung Stans war der Verkehr zwischen Wolfenschiessen und Stans überlastet. Gegen Abend um 20 Uhr hatte sich die Verkehrslage normalisert.

Beim Autoverlad Furka bestand in Oberwald am späteren Nachmittag vorübergehend eine Wartezeit von rund einer Stunde, wie die Matterhorn-Gotthard-Bahn mitteilte. Am Abend um 20 Uhr gab es keine Wartezeiten mehr.

(Stand 20:00)

pd/spe