VERKEHR: Unfallserie hält Kantonspolizei Schwyz in Atem

Um die Mittagszeit hat es im Kanton Schwyz innert 45 Minuten dreimal gekracht. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Drucken
Teilen
Blick auf die Unfallstelle in Seewen. (Bild Kapo Schwyz)

Blick auf die Unfallstelle in Seewen. (Bild Kapo Schwyz)

Die Unfälle geschahen am (heutigen) Freitag. In Pfäffikon kollidierte ein in die Seedammstrasse einbiegender Personenwagen mit einem Fahrradfahrer. Der 37-jährige Zweiradfahrer stürzte und verletzte sich leicht, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

In Seewen fuhr ein 46-jähriger PW-Lenker auf der H8 vor dem Kaweba-Kreisel auf zwei Personenwagen auf, die ineinander geschoben wurden. Eine 16-jährige Mitfahrerin des mittleren Fahrzeugs verletzte sich dabei leicht und wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Um 12.25 Uhr ereignete sich beim Chli Ebnet in Küssnacht eine Kollision zwischen zwei in gleicher Richtung verkehrenden Fahrzeugen. Auf der Zubringerstrasse von der Zugerstrasse her kollidierten zwei Autos, die in Richtung Oberdorfstrasse abbiegen wollten. Dabei wurde der Beifahrer des vorderen Fahrzeugs verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Wie es zur Kollision kam, ist zurzeit unklar. Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sind gebeten, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

scd