Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

VERKEHRSSICHERHEIT: Der Kindersitz-Zwang gilt bald auch für Taxis

Eine neue Verordnung soll die Sicherheit von Kindern in Autos weiter verbessern und stellt die Taxiunternehmen vor Probleme.
Taxifahrer Daniel Krummenacher von Mc Taxi Luzern montiert den Kindersitz seines Sohnes Rian (3 Jahre) in seinem Taxi. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Taxifahrer Daniel Krummenacher von Mc Taxi Luzern montiert den Kindersitz seines Sohnes Rian (3 Jahre) in seinem Taxi. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Zentralschweizer Taxiunternehmer sind verärgert über die neue Bundesver-ordnung, die im April 2010 in Kraft tritt. Diese sieht vor, dass Kinder neu bis zum 12. Lebensjahr oder 1,5 Meter Körper-grösse einen Kindersitz brauchen – auch im Taxi.

Das Problem: Je nach Körpergrösse und -gewicht ist ein anderes Modell vonnöten. «Im Kofferraum ist kaum Platz für vier verschiedene Modell von Kindersitzen», sagt Rosmarie von Arx, Geschäftsführerin von Gema Taxi Ruswil. Von Arx kann überdies nicht verstehen, dass die neue Regelung für Bus-Transporte nicht gelte. Laut Bund hinkt dieser Vergleich. Wegen des häufigen Ein- und Aussteigens brauche es eine Ausnahme.

Ein Urner Taxiunternehmer überlegt sich nun, keine Kinder mehr mitzuführen. In Luzern oder Zug aber dürfen sich Taxifahrer an öffentlichen Standorten nicht weigern, Passagiere mitzunehmen.

Barbara Inglin

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.