VERKEHRSSICHERHEIT: Eine Anzeige und 134 Mängel bei Kontrollen

Die Kantonspolizei Schwyz hat an fünf Abenden Beleuchtungs- und Bereifungskontrollen durchgeführt. Die meisten der 134 festgestellten Mängel sind durch die TCS Sektion Schwyz vor Ort behoben worden.

Drucken
Teilen
Der TCS konnte die meisten Mängel vor Ort beheben. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der TCS konnte die meisten Mängel vor Ort beheben. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Von Montag bis Freitag kontrollierte die Kantonspolizei in den Bezirken Schwyz, Küssnacht, Einsiedeln, March und Höfe Fahrzeuge. Sie legte dabei den Fokus auf die Beleuchtung und Bereifung. Bei 126 kontrollierten Fahrzeugen habe die Beleuchtung nicht vorschriftsgemäss funktioniert, am Häufigsten wären die Scheinwerfer oder die Abblendlichter defekt gewesen, teilt die Kantonspolizei Schwyz am Montag mit. Ein Grossteil der festgestellten Mängel sei von den Mitarbeitenden des TCS vor Ort behoben worden.

Auf genügend Profil achten

Ein Lenker eines Fahrzeuges musste angezeigt werden, weil die Reifen seines Fahrzeugs eine ungenügende Profiltiefe aufwiesen, heisst es weiter. Die Kantonspolizei Schwyz ruft die Verkehrsteilnehmer auf, die korrekte Funktion ihrer Fahrzeugbeleuchtung sowie die Profiltiefe zu kontrollieren und allfällige Mängel umgehend zu beheben. Damit würden sie einen wichtigen Beitrag für die Verkehrssicherheit leisten.

pd/uus

Insgesamt 134 Fahrzeuge wurden beanstandet. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Insgesamt 134 Fahrzeuge wurden beanstandet. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)