VERKEHRSUNFÄLLE: Kollisionen, Fahrerflucht und «Wiederholungstäter»

Am Samstagnachmittag kam es im Kanton Schwyz zu mehreren Unfällen. Zwei Personen wurden verletzt, eine Unfallverursacherin machte sich aus dem Staub, und ein Töfffahrer ohne Ausweis ging der Polizei abermals ins Netz.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle in Lachen. Hier verletzte sich eine Frau mittelschwer. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Die Unfallstelle in Lachen. Hier verletzte sich eine Frau mittelschwer. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Wie die Schwyzer Kantonspolizei unter anderem mitteilt, fuhr ein Töffffahrer um 13.30 Uhr auf der Schlagstrasse von Seewen in Richtung Sattel. Auf halber Strecke sei er in einer Rechtskurve bei hoher Geschwindigkeit über die Sicherheitslinie hinaus geraten; ein entgegenkommender Autofahrer bremste zwar ab und wich aus, konnte eine Streifkollision aber nicht verhindern.

Der Töffffahrer, der den Unfall verursacht hatte, konnte einen Sturz vermeiden. Doch obwohl er bei der Kollision verletzt worden sei, setzte er seine Fahrt in Richtung Ausserschwyz fort. In der Biberegg konnte die Polizei den flüchtigen Mann kontrollieren. Dabei hätte sich herausgestellt, dass der 52-Jährige unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss das Motorrad gesteuert hatte.

76-Jähriger interpretiert Manöver falsch

Ebenfalls am Samstagnachmittag beabsichtigte ein Töfffahrer auf der Lachener Herrengasse kurz vor drei Uhr, nach rechts abzubiegen. Als er dazu etwas nach links ausholte, interpretierte der 76-jährige Autofahrer hinter ihm dieses Manöver falsch und fuhr auf das Motorrad auf. Durch den Sturz verletzte sich die 48-jährige Mitfahrerin auf dem Töff mittelschwer. Sie wurde ins Spital gebracht.

Unfallverursacherin macht sich aus dem Staub

Wie die Polizei weiter schreibt, ereignete sich am Samstag um 13.50 Uhr bei der Einmündung der Hüttnerstrasse in die Allenwindenstrasse bei Schindellegi eine Auffahrkollision. Doch als die Fahrerin des vorderen Autos das Pannendreieck stellte, hätte sich die Fahrerin des zweiten Autos von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei sucht nun nach einer etwa 55- bis 60-jährigen Frau mit schulterlangen Haaren. Sie fährt einen älteren, weissen Kleinwagen.

Motorradfahrer trotz Ausweisentzug unterwegs

Ebenfalls am Samstagnachmittag kontrollierte die Kantonspolizei Schwyz in Wangen einen Töffffahrer. Dabei habe sich herausgestellt, dass dem 49-Jährigen bereits vor einiger Zeit der Führerausweis entzogen worden war.

Ein Atemlufttest ergab, dass der Mann übermässig Alkohol konsumiert hatte. Darüber hinaus habe der Verdacht bestanden, dass er vor der Fahrt Drogen konsumiert hatte. Die Polizei veranlasste deshalb eine Blut- und Urinprobe, heisst es abschliessend.

pd/kst