VERKEHRSUNFALL: Nach Unfall auf A4 einfach weitergefahren

Bei einem Unfall auf der A4 zwischen Küssnacht und der Verzweigung Rütihof ist eine Frau verletzt worden. Der Lenker eines der beteiligten Autos ist noch vor dem Eintreffen der Polizei davongefahren.

Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn A4 zwischen Küssnacht und der Verzweigung Rütihof. (Bild: map.search.ch)

Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn A4 zwischen Küssnacht und der Verzweigung Rütihof. (Bild: map.search.ch)

Am Mittwoch, kurz nach 16.45 Uhr, ist es auf der Autobahn A4 zwischen Küssnacht und der Verzweigung Rütihof zu einem Verkehrsunfall mit drei involvierten Autos gekommen. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten. Die Schadenssumme beläuft sich gemäss Polizeiangaben auf rund 70'000 Franken. Der Unfallhergang ist unklar.

Ein involviertes Auto – vermutlich ein dunkler Audi mit Schwyzer Kennzeichen – entfernte sich von der Unfallstelle, ohne auf die Polizei zu warten. Bei einem anderen beteiligten Lenker (24) fiel ein durchgeführter Atemalkoholtest mit 1,25 Promille positiv aus. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle entzogen. Zudem musste er im Spital eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Der Unfall führte zu Behinderungen im Abendverkehr; die Normalspur war für rund zwei Stunden gesperrt.

Zeugenaufruf der Polizei

Die Zuger Polizei fordert den Lenker oder die Lenker in des dunklen Autos auf, sich umgehend zu melden (Tel. 041 728 41 41). Ebenfalls werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfall und zum flüchtigen Auto machen können.

pd/zim