Verletzte bei jugendlicher Spritztour

Im Muotathal sind am Samstagabend fünf einheimische Jugendliche auf einer Spritztour verunfallt. Zwei davon verletzten sich sehr schwer. Der Unfall ereignete sich auf der schmalen Pragelpassstrasse.

Drucken
Teilen
Bei diesem Unfall im Kanton Schwyz verletzten sich fünf Jugendliche zum Teil schwer. In Zukunft werden Jugendliche verpflichtet, einen Verkehrskurs zu besuchen. (Bild: Kapo SZ)

Bei diesem Unfall im Kanton Schwyz verletzten sich fünf Jugendliche zum Teil schwer. In Zukunft werden Jugendliche verpflichtet, einen Verkehrskurs zu besuchen. (Bild: Kapo SZ)

Nach Angaben der Schwyzer Kantonspolizei fuhr ein 18-jähriger Einheimischer nach elf Uhr abends mit vier jüngeren Kollegen vom Chrüz Richtung Stalden. Auf der steil abfallenden, nassen Strasse verlor der junge Fahrer in einer leichten Linkskurve die Herrschaft über das Auto. Dieses prallte mit grosser Wucht gegen die Felswand auf der linken Strassenseite. Zwei Personen wurden im stark beschädigten Fahrzeug eingeklemmt. Zwei Jugendliche erlitten sehr schwere Verletzungen. Ein Mitfahrer kam mit mittelschweren, zwei mit leichteren Verletzungen davon.

Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, stand ein Grossaufgebot an Helfern im Einsatz, um die Verletzten zu bergen und medizinisch zu versorgen. Zwei Helikopter der Rega und vier Fahrzeuge des Rettungsdienstes rückten aus. Ausserdem waren die Strassenrettung der Feuerwehr und die Polizei im Einsatz.


pd / kst