Verletzte nach Rauferei in Einsiedeln

In Einsiedeln ist es am späten Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen. Drei Personen zogen sich dabei Schnittverletzungen zu.

Drucken
Teilen

Wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt, nahm sie vier Personen vorläufig fest, nachdem zwei Gruppen von Personen rund eine halbe Stunde vor Mitternacht auf einem Vorplatz an der unteren Langrütistrasse aneinander geraten waren.

Im Verlauf der Auseinandersetzung seien drei Personen durch Messerschnitte verletzt worden, schreibt die Polizei weiter. Das Tatmesser konnte sichergestellt werden. Weshalb es zur Konfrontation der beiden Gruppen und wie es zu den Verletzungen kam, stehe noch nicht fest; die Aussagen der Beteiligten seien noch widersprüchlich.

Die Polizei verhaftete im Verlaufe der Nacht vier Männer im Alter von 17 bis 27 Jahren. Zwei sind schweizerischer und zwei tamilischer Nationalität. Die Schnittverletzungen hätten im Spital ambulant behandelt werden können, so die Polizei. Personen, die den Raufhandel beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Schwyz zu melden (041 819 29 29).

pd/kst