Verletzte nach Unfall auf Fussgängerstreifen

Zwei Personen wurden am Samstagmorgen mitten in Einsiedeln verletzt, als sie auf dem Fussgängerstreifen von einer Autofahrerin übersehen wurden.

Drucken
Teilen

Wie die Schwyzer Kantonspolizei mitteilte, fuhr die 52-jährige Autofahrerin am Vormittag nach neun Uhr vom Kreisel beim Bahnhof Einsiedeln in Richtung Kloster. Kurz nach dem Einbiegen in die Hauptstrasse übersah sie zwei Personen, die auf dem Fussgängerstreifen die Strasse überquerten. Das Ehepaar im Alter von 62 und 66 Jahren wurde vom Auto touchiert und zu Boden geworfen.

Die Verletzungen dürften wahrscheinlich nicht allzu gravierend sein, so die Polizei. Zum Unfall sei es gekommen, weil die Autofahrerin von der tiefstehenden Sonne geblendet worden war.

Selbstunfall eines Angetrunkenen bei Biberbrugg

Wie die Kantonspolizei Schwyz weiter schreibt, kam es auch bei Biberbrugg zu einem Unfall. Ein 32-jähriger Autofahrer fuhr am frühen Samstagmorgen nach halb fünf Uhr von Einsiedeln in Richtung Biberbrugg. Der Mann sei auf der geraden Strasse unvermittelt nach rechts abgebogen, und das Fahrzeug sei einige Meter abseits der Kantonsstrasse zum Stillstand gekommen. Verletzt wurde niemand, im Wiesland entstand einiger Sachschaden, schriebt die Polizei.

Der Unfall dürfte auf den alkoholisierten Zustand des Autofahrers zurückzuführen sein. Die Polizei nahm dem Mann den Führerausweis ab und verbot ihm weiter ein Motorfahrzeug zu lenken.

pd/kst