Verletzte nach Unfall bei Biberbrugg

Am Sonntagnach­mittag ist es auf der Strasse zwischen Schindellegi und Biberbrugg zu einer Kollision zwischen 3 Personenwagen gekommen. Dabei haben sich ein 11-jähriges Mädchen leichte und eine 45-jährige Frau mittelschwere Verletzungen zugezogen.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle kurz vor Biberbrugg. (Bild Kapo Schwyz)

Die Unfallstelle kurz vor Biberbrugg. (Bild Kapo Schwyz)

Der Unfall ereignete sich gegen 12:45 Uhr bei starkem Verkehr auf der doppelspurigen Strecke zwischen
Schindellegi und Biberbrugg. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender PW-Lenker das Stauende vor der Abzweigung in Richtung Einsiedeln / Ybrig zu spät bemerkte.

Um einen Zusammenstoss mit dem vor ihm stehenden Fahrzeug zu verhindern schwenkte er abrupt auf die linke Fahrspur. Dort streifte er seitlich einen korrekt fahrenden Personenwagen. Aufgrund der Streifkollision wurde das unfallverursachende Fahrzeug zurück auf den rechten Fahrstreifen geschleudert und prallte dort in das am Stauende stehende Fahrzeug. Dieses wurde durch den Zusammenstoss gegen die Begrenzungsmauer der rechten Fahrbahn gestossen.

Die beiden verletzten Personen wurden mit 2 Ambulanzen in Spitalpflege überführt. Durch den Unfall war die Stecke von Schindellegi nach Biberbrugg für die Bergung der Verletzten und die polizeiliche Tatbestandsaufnahme bis gegen 14:30 Uhr nur einspurig befahrbar. Als Folge davon bildete sich zeitweise ein Fahrzeugrückstau.

dko