Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bildstrecke

Vier Medaillen: So haben die Zentralschweizer an den World Skills in Kazan abgeschnitten

16 Medaillen holte die Schweiz an den World Skills in Kazan. Vier davon gehen in die Zentralschweiz. Gold gab es für die Bäckerin Sonja Durrer sowie das Landschaftsgärtner-Duo Mario Enz und Fabian Hodel.
Daniel Schwab
Die Zeremonie am Dienstagabend in Kazan. (Bild: Swiss Skills)

Die Zeremonie am Dienstagabend in Kazan. (Bild: Swiss Skills)

Die Schweizer Berufsbildung ist top. Das zeigte sich einmal mehr an den World Skills im russischen Kazan. 16 junge Berufsleute durften sich an der Schlussfeier am Dienstag Edelmetall umhängen lassen, fünf davon Gold. Und besonders erfreulich: Die Zentralschweiz trug wesentlich zu diesem Glanzresultat bei. Die Landschaftsgärtner Fabian Hodel aus Oberkirch und Mario Enz aus Giswil krönten ihre starke Leistung mit der Goldmedaille. «Einfach nur geil», sagte Fabian Hodel gleich nach der Schlussfeier. «Wir haben ein halbes Jahr lang extrem hart dafür trainiert und wurden nun mit Gold belohnt.»

Mario Enz und Fabian Hodel feiern ihre Goldmedaille. (Bild: Swiss Skills)

Mario Enz und Fabian Hodel feiern ihre Goldmedaille. (Bild: Swiss Skills)

Begeistert war auch Marco Meier, Präsident des Berufsverbands JardinSuisse Zentralschweiz, der vor Ort mitfieberte: «Dass unsere Kandidaten nach dem zweiten Rang in Abu Dhabi nun wieder zuoberst auf dem Podest stehen, macht uns besonders stolz.» Auf das WM-Erfolgsrezept der Gärtner angesprochen, strich Meier das verbandseigene Bildungszentrum in Neuenkirch hervor: «Es bietet den Kandidaten optimale Trainingsbedingungen. Nicht zuletzt, weil hier Leute wie Zentrumsleiter Lorenz Arbogast arbeiten, der früher selber mal Berufsweltmeister geworden ist.»

Gold nach Kerns

Die zweite Goldmedaille für die Zentralschweiz holte Bäckerin-Konditorin Sonja Durrer aus Kerns. Auch sie profitierte von der Erfahrung einer Weltmeisterin. Ihre Vorgängerin Ramona Bolliger begleitete sie in der letzten Phase der Vorbereitung und auch in Kazan: «Ihre Tipps kamen mir während des Wettkampfs extrem zu Gute.»

Sonja Durrer bei der Zeremonie. (Bild: Swiss Skills)

Sonja Durrer bei der Zeremonie. (Bild: Swiss Skills)

Den grössten Anteil an Sonjas Erfolg hat indes Experte Urs Röthlin aus Adligenswil, der die junge Obwaldnerin das ganze Jahr hindurch in der Fachschule Richemont auf das Abenteuer Kazan vorbereitet hatte. Das Zentralschweizer Medaillenquartett vervollständigen Lukas Muth aus Luzern, der sich mit Experte Simon von Moos aus Sachseln in der Kategorie CNC Drehen Silber erkämpfte, und Patrick Grepper aus Seedorf/UR, der es bei den Sanitär- und Heizungsinstallateuren aufs Bronzetreppchen schaffte.

Lukas Muth aus Luzern holte Silber. (Bild: Swiss Skills)

Lukas Muth aus Luzern holte Silber. (Bild: Swiss Skills)

Bronze für Urner Patrick Grepper. (Bild: Swiss Skills)

Bronze für Urner Patrick Grepper. (Bild: Swiss Skills)

Drittbeste Nation

Dank den insgesamt 16 Medaillen belegt die Schweiz hinter China und Korea den dritten Rang in der Nationenwertung und ist damit erneut das beste europäische Land. Der Luzerner Finanzdirektor Reto Wyss, seines Zeichens Präsident der Stiftung SwissSkills, war von der Medaillenausbeute des Schweizer Teams begeistert. Erst recht, weil die internationale Spitze deutlich breiter geworden sei und Länder wie China oder Russland enorme Anstrengungen unternehmen. «Unser Team hat in Kazan wiederum eine hervorragende Visitenkarte abgegeben und Ehre für unser duales Berufsbildungssystem eingelegt», sagte er direkt nach der Rangverkündigung. Fasziniert habe ihn insbesondere die Leidenschaft, mit der die 41 Schweizer Athleten ihre Aufgaben anpackten und auch in schwierigen Momenten den Kopf nicht hängen liessen.

Übrigens: Am Donnerstag um die Mittagszeit wird die Schweizer Delegation aus Russland zurückerwartet und gleich im Anschluss in der Ruebisbachhalle in Kloten empfangen.

Zu den Resultaten geht es hier.

Sonja Durrer aus Kerns OW, Teilnehmerin Bäckerin-Konditorin-Confiseurin. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 23. August 2019)Sonja Durrer aus Kerns OW, Teilnehmerin Bäckerin-Konditorin-Confiseurin. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 23. August 2019)
Fabian Hodel aus Oberkirch LU, Teilnehmer Landschaftsgärtner. (Bild: Victor Berezkin, Kazan, 26. August 2019)Fabian Hodel aus Oberkirch LU, Teilnehmer Landschaftsgärtner. (Bild: Victor Berezkin, Kazan, 26. August 2019)
Mario Enz aus Giswil OW, Teilnehmer Landschaftsgärtner. (Foto: Victor Berezkin, Kazan, 26. August 2019)Mario Enz aus Giswil OW, Teilnehmer Landschaftsgärtner. (Foto: Victor Berezkin, Kazan, 26. August 2019)
Christof Röllin aus Menzingen ZG, Teilnehmer Bau- und Landmaschinenmechaniker. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 26. August 2019)Christof Röllin aus Menzingen ZG, Teilnehmer Bau- und Landmaschinenmechaniker. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 26. August 2019)
Patrick Grepper aus Seedorf UR, Teilnehmer Sanitär- und Heizungsinstallateur. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 24. August 2019)Patrick Grepper aus Seedorf UR, Teilnehmer Sanitär- und Heizungsinstallateur. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 24. August 2019)
Martin Amstutz aus Sachseln OW, Teilnehmer Koch EFZ. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 24. August 2019)Martin Amstutz aus Sachseln OW, Teilnehmer Koch EFZ. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 24. August 2019)
Denise Stöckli aus Stand NW, Teilnehmerin Bekleidungsgestalterin. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 25. August 2019)Denise Stöckli aus Stand NW, Teilnehmerin Bekleidungsgestalterin. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 25. August 2019)
Jérôme Hug aus Willisau LU, Teilnehmer Maurer. (Bild: Michael Zanghellini/SwissSkills, Kazan, 23. August 2019)Jérôme Hug aus Willisau LU, Teilnehmer Maurer. (Bild: Michael Zanghellini/SwissSkills, Kazan, 23. August 2019)
Lukas Muth aus Luzern, Teilnehmer CNC Dreher. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 25. August 2019)Lukas Muth aus Luzern, Teilnehmer CNC Dreher. (Bild: Michael Zanghellini, Kazan, 25. August 2019)
Simon Herzog aus Buchrain LU, Teilnehmer Konstrukteur EFZ. (Bild: Victor Berezkin, Kazan, 26. August 2019)Simon Herzog aus Buchrain LU, Teilnehmer Konstrukteur EFZ. (Bild: Victor Berezkin, Kazan, 26. August 2019)
10 Bilder

Diese zehn Zentralschweizer standen an den World Skills in Kazan im Einsatz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.