Volles Rohr am Jodlerfest

Am Jodlerfest haben spontane Alphornkonzerte die rund 20 000 Besucher besonders begeistert. Eine Frau fühlte sich wie im Kölner Dom.

Drucken
Teilen
Bild: Manuela Jans / Neue LZ

Bild: Manuela Jans / Neue LZ

Besser geht es fast nicht. Gestern Samstag haben sich rund 20 000 Leute die Vorträge der Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger am 58. Zentralschweizerischen Jodlerfest in Lachen und Altendorf angeschaut. «Wir rechneten zwar damit, dass ziemlich viele Leute kommen, aber das ist schon eine schöne Zahl», sagt Cilla Kessler, Medienchefin des Jodlerfests.

Die Jodler locken einmal mehr massenhaft Zuschauer an ihr Fest. Insgesamt rechnete das Organisationskomitee im Vorfeld mit 40 000 Besuchern. Mit den 5000 Festbesuchern vom Freitagabend und den weiterhin guten Wetteraussichten von heute Sonntag dürfte diese Zahl aber bei weitem übertroffen werden.

Bild: Pius Amrein / Neue LZ
75 Bilder
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Keystone
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Festumzug um 14 Uhr

Unter den Besuchern gestern waren auch Gäste aus dem Ausland. So etwa Margrit Cegla aus Köln, die sich über ein spontanes Platzkonzert der Alphorngruppe Albisblick auf dem Seeplatz in Lachen freute. «Für mich ist das nicht ganz neu. Ich habe schon einmal ein Alphornkonzert im Kölner Dom gesehen. Ich fühle mich hier in der Schweiz fast wie zu Hause», sagt die Deutsche Touristin.

In Lachen wurde für das Fest ein Jodlerdorf mit 4000 gedeckten Sitzplätzen aufgebaut. Mit dem grossen Umzug mit 37 Nummern findet das Zentralschweizerische Jodlerfest am Sonntag um 14 Uhr seinen Abschluss.

Roger Rüegger / Neue Luzerner Zeitung

Den ausführlichen Artikel lesen Sie heute in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.