Vom Chröpfelimeh bis zum Woldmannli

167 lebendige Schweizer Traditionen hat eine Steuerungsgruppe im Auftrag des Bundesamts für Kultur (BAK) aus insgesamt 387 Vorschlägen der Kantone ausgewählt – darunter auch zahlreiche aus der Zentralschweiz

Drucken
Teilen
Am Chröpfelimeh in Zug bringen Gesangsgruppen frischverheiratete Paaren ein Ständchen. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Am Chröpfelimeh in Zug bringen Gesangsgruppen frischverheiratete Paaren ein Ständchen. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Schweiz hatte sich am 16. Oktober 2008 mit der Ratifikation des UNESCO-Übereinkommens zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes verpflichtet, ein Inventar des immateriellen Kulturerbes in der Schweiz zu erarbeiten, zu führen und periodisch zu aktualisieren. Die nun veröffentlichte Liste wird bis im Frühjahr zur Dokumentation ausgebaut. Denn wer weiss schon, dass beim Zuger «Chröpfelimeh» (auch «Chrööpfelimee») Kostümierte an Aschermittwoch frisch Verlobten oder neu Vermählten ein Ständchen bringen?

Insgesamt reichten die Kantone 387 Vorschläge für die Liste der lebendigen Traditionen ein. Nun liegt eine Liste mit 167 Einträgen <span style="display: none;">&nbsp;</span>vor, die von einem Gremium, zusammengesetzt aus kantonalen Kulturbeauftragten, Vertretern des Bundes sowie Experten, ausgewählt worden sind. Unter den lebendigen Traditionen, die es auf die Liste geschafft haben, befinden sich 28 aus der Zentralschweiz. Dazu kommen noch einige Traditionen die in der ganzen Schweiz gelebt werden wie beispielsweise das Jassen, die Blasmusikpraxis oder das Schwingen.

Bei der aktuellen Auswahl liegt der Schwerpunkt auf dem Brauchtum. Alltagstraditionen sowie handwerkliches, technisches und überhaupt sachliches Wissen und Können sind laut BAK «noch nicht hinreichend vertreten». Die Liste könne in Zukunft erweitert und ergänzt werden.

sda/zim

Lebendige Traditionen in der Zentralschweiz

Aus der Zentralschweiz haben es folgende lebendige Traditionen auf die Liste geschafft:
- Älplerchilbi (LU/UR/SZ/OW/NW)
- Alpverlosung (OW)
- Auffahrtsumritt in Beromünster (LU)
- Betruf in der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW)
- Bruder-Klausen-Fest (OW)
- Chröpfelimeh (ZG)
- Fasnacht in der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Flössen auf dem Ägerisee (ZG)
- Gansabhauet (LU)
- Geistergeschichten aus der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Greiflet (SZ)
- Historische Befreiungsmythen (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Kirschenanbau (ZG)
- Köhlern (LU)
- Kräuterwissen in Zentralschweizer Frauenklöstern (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Laientheater in der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Luzerner Herrgottskanoniere (LU)
- Operettentradition im Kanton Aargau (AG/LU)
- St. Nikolaus-Brauchtum (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Stierenmarkt in Zug und Viehschauen in der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Touristische Landschaftserschliessung (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Übernamen (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Volksmusikpraxis und Juuz in der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Volkstanzpraxis in der Zentralschweiz (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Wetter- und Klimawissen (LU/UR/SZ/OW/NW/ZG)
- Wilderergeschichten (NW)
- Wildheuen (OW/NW/UR/SZ)
- Woldmannli (UR)