Vorsicht vor betrügerischen Anrufen

In den vergangenen Wochen sind im Kanton Schwyz mehrere Meldungen über erfolgreiche betrügerische Anrufe eingegangen. Bereits im Vorjahr waren in den Kantonen Luzern und Schwyz rund ein Dutzend solcher Fälle gemeldet worden, das Deliktsgut beträgt mehrere Tausend Franken.

Drucken
Teilen
Die Opfer sind Tankstellenshops und Kioske. (Symbolbild / Neue LZ)

Die Opfer sind Tankstellenshops und Kioske. (Symbolbild / Neue LZ)

Die unbekannten Täter riefen in Tankstellenshops und Kiosken an und gaben sich als Mitarbeiter der Lieferantenfirma aus. Sie forderten die Angestellten unter einem Vorwand auf Zahlencodes von Paysafekarten anzugeben. Anschliessend bezog die Täterschaft den Geldbetrag der betreffenden Karten.

Die Zentralschweizer Polizeikorps rufen die Angestellten von Betrieben, die Paysafekarten verkaufen, auf, bei telefonischen Anfragen vorsichtig zu sein:

  • Lieferantenfirmen fragen nie nach den Codes auf den Karten.
  • Geben Sie keine solchen Informationen heraus.
  • Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich um einen Betrugsversuch handelt, beenden Sie das Gespräch mit dem Hinweis, dass Sie zurückrufen werden und kontaktieren Sie Ihren Lieferanten.

pd/shä