WAHLEN: 13 Nationalrats- und 5 Ständeratslisten in Schwyz

Im Kanton Schwyz bewerben sich 50 Kandidatinnen und Kandidaten um die vier Nationalratssitze. Sie kandidieren auf 13 verschiedenen Listen. Für den Ständerat sind bis zum Anmeldeschluss am Montagabend fünf Listen mit acht Kandidierenden eingegangen.

Drucken
Teilen
Nationalräte debattieren während einer Session (Symbolbild). (Bild: Keystone Peter Klaunzer)

Nationalräte debattieren während einer Session (Symbolbild). (Bild: Keystone Peter Klaunzer)

Dies teilte die Staatskanzlei am Montag mit. Die Parteien haben noch bis am 31. August Zeit, für die Nationalratswahlen Listenverbindungen zu melden.

Im Kanton Schwyz teilen sich die vier grossen Parteien SVP, CVP, FDP und SP die vier Nationalratssitze. Die Bisherigen - Pirmin Schwander (SVP), Alois Gmür (CVP), Petra Gössi (FDP) und Andy Tschümperlin (SP) - kandidieren für eine weitere Amtszeit.

CVP und FDP treten tritt mit je drei Viererlisten an (CVP, Junge CVP, CVP Frauen respektive FDP, Jungfreisinnige, Gewerbeliste). Die SVP hat zwei volle Listen (SVP, Junge SVP), genauso die SP (SP und Jungsozialisten). Eine Viererliste haben auch Grüne und GLP, die Liste der Jungen GLP hat als einzige nur zwei Namen. Von den 50 Kandidierenden sind 18 Frauen.

Für die zwei Ständeratssitze bewerben sich im Kanton Schwyz sieben Männer und eine Frau auf fünf Listen. Die beiden Bisherigen, Alex Kuprecht und Peter Föhn von der SVP, treten erneut an.

Herausgefordert werden Kuprecht und Föhn von zwei CVP-Männern, dem Goldauer Kantonsrat Bruno Beeler und dem Wollerauer Gemeinderat Marco Casanova, den beiden Jungsozialisten Elias Studer und Thomas Büeler sowie von zwei Parteilosen, Nathalie Henseler, Chefin der Rotenflue-Bahn (Liste überparteiliches Komitee für mehr Schwyz in Bern) , und Albert Knobel, ehemaliger Velohändler aus Wollerau (Liste Freie Auswahl).

Alle Kandidaten, welche für den Nationalrat kandidieren
Alle Kandidaten, welche für den Ständerat kandidieren

sda