WAHLEN 2015: Schwyzer CVP nominiert zwei Kandidaten für Ständeratswahlen

Die CVP des Kantons Schwyz will bei den Wahlen im Herbst den vor vier Jahren verlorenen Sitz im Ständerat zurückerobern. Sie tritt mit einer Zweierliste an. Die Delegierten haben am Mittwochabend in Wollerau SZ Bruno Beeler und Marco Casanova nominiert.

Drucken
Teilen
Die Ständeratskandidaten der CVP Schwyz: Kantonsrrat Bruno Beeler aus Goldau (links) und Gemeinderat Marco Casanova aus Wollerau. (Bild: PD)

Die Ständeratskandidaten der CVP Schwyz: Kantonsrrat Bruno Beeler aus Goldau (links) und Gemeinderat Marco Casanova aus Wollerau. (Bild: PD)

Die Delegierten sprachen sich deutlich für eine Zweierliste aus, sagte Miriam Blunschy von der Schwyzer CVP auf Anfrage. Der 53-jährige Beeler ist Rechtsanwalt und Kantonsrat. Er wohnt in Goldau. Der 47-jährige Marco Casanova ist Unternehmer und Gemeinderat von Wollerau.

Die CVP des Kantons Schwyz hatte bei den nationalen Wahlen vor vier Jahren eine grosse Wahlniederlage erlitten. Ihr Ständerat Bruno Frick, der der kleinen Kammer 20 Jahre angehört hatte, wurde abgewählt. Peter Föhn (SVP) setzte sich im zweiten Wahlgang gegen ihn durch. Bereits in der ersten Runde wurde SVP-Mann Alex Kuprecht gewählt. Kuprecht und Föhn wollen bei den kommenden Wahlen die geschlossene Front der SVP verteidigen.

Weiter beschlossen die Delegierten bei den Nationalratswahlen mit einer Viererliste anzutreten. Die CVP will ihren Sitz mit ihrem bisherigen Nationalrat Alois Gmür verteidigen. Der Einsiedler Bierbrauer wurde vor vier Jahren neu gewählt. Zudem wurden Christian Kündig, Mathias Bachmann und Michael Stähli nominiert.

Dem Kanton Schwyz stehen aktuell vier Nationalratssitze zu. Neben der CVP halten FDP, SVP und SP je ein Mandat. (sda)